SaschaSalamander

Ausgewählter Beitrag

Kämpfen und Lieben

Klappentext: Die Facetten der Männlichkeit betrachtet Anselm Grün anhand von 18 Männergestalten aus der Bibel, darunter Adam (der integrierte Mann), Moses (der Führer), Jakob (der Vater), Simson (der Krieger), Salomo (der Liebhaber). Sie verkörpern Eigenschaften wie Vitalität, Fruchtbarkeit und Verantwortungsbewusstsein, die zum »ganzen Mann« gehören und die jeder Mann bereits in sich trägt. Der Leser kann sich seiner persönlichen Potenziale bewusst werden und entscheiden, welche Eigenschaften er im Hinblick auf seinen persönlichen Reifungsprozess bzw. sein Mannwerden stärker annehmen oder ausbilden sollte. Denn echte Männer können kämpfen und lieben.


Anselm Grün ist Benediktinerpater und schreibt spirituelle Bücher. Ich bin schon oft über ihn gestolpert, wenn ich mich nach bestimmten Titeln umgesehen haben, aber immer wieder verschob ich ihn auf später. Aber ich habe von anderen schon viel Positives gehört, also war ich doch neugierig. Der Titel KÄMPFEN UND LIEBEN - WIE MÄNNER ZU SICH SELBST FINDEN war nun mein erstes Hörbuch von ihm. Und sollte mir zugleich einen kleinen Ausblick geben, ob ich weitere Titel hören würde oder nicht.

Der Titel klingt nach einem Ratgeber. Ist es in meinen Augen aber nicht, dazu ist es zu indifferenziert und geht zu wenig auf die einzelnen Figuren ein. Für einen Ratgeber hätte man genauer die einzelnen Rollen (zB König, Anführer, Vater, Krieger, Liebhaber, Magier, Heiler, Schelm, Freund, Wilder Mann usw) ausführen müssen. Dies hätte man anhand einzelner Beispiele dann genauer erläutern können und darauf basierend Tipps geben, diese Anteile zu stärken. Auch ein Bezug zu anderer Literatur fehlt (gerade über männliche Archetypen gibt es sehr unterschiedliche Ansätze, manche sehen nur vier, andere reden von sieben, usw).

Statt dessen wird von einer Stunde Hörbuch in den Tracks abgewechselt: ein Track Musik, ein kurzer Track pro biblischer Figur. Also eigentlich nur eine halbe Stunde, in der sehr viele Charaktere "abgearbeitet" werden.

Anselm Grün beschreibt in groben Zügen, was den jeweiligen Charakter auszeichnet und wie Adam / Abraham / Moses / Johannes / Salomo usw diesen Anteil auslebt. Er geht auf die Vorzüge und das Gute ein, schildert aber auch die sich daraus ergebenden Fallen und Probleme für den Betreffenden und seine Umwelt.

So knapp es ist, fasst er doch in Kürze die verschiedenen Typen der Männlichkeit sehr gut zusammen. Er zeigt, wie jeder Mann verschiedene Aspekte in sich vereint und wie er diese auch für sich und andere nutzen kann. Die kurze Darstellung regt dazu an, sich selbst zu hinterfragen: wieviel von diesem Typus steckt in mir? Bin ich ein guter Freund? Kann ich auch als friedliebender Mensch ein Kämpfer sein? Kann ich die Rolle des Vaters auch ohne eigene Kinder erleben? Habe ich auch "wilde" Anteile in mir? Was macht einen guten Anführer aus?

Was mir sehr gefällt: Anselm Grün wertet nicht, er schreibt nicht vor, er verurteilt nicht. Er schildert sachlich, ruhig und besonnen. Und vor allem: obwohl es sich um Charaktere aus der Bibel handelt, und obwohl er gelegentlich auch Bezüge zum christlichen Glauben bringt, drängt er dem Hörer keine spezielle Sichtweise auf (zB über Homosexualität, Erziehung, eigene feminine Anteile usw). Er zeigt eine sehr große Offenheit und stellt die homosexuelle Bindung tatsächlich der heterosexuellen gleich, ohne großes Tamtam, im Nebensatz, ohne dass es einer großen Erklärung bedürfte.

Das Hörbuch ist insgesamt sehr hilfreich, einen Moment innezuhalten, sich selbst zu hinterfragen und sich Gedanken zu machen. Darüber, was einem wichtig ist. Wo man steht, wo man hin möchte. Wo noch Schwachstellen und blinde Flecken sind, welche Stärken in einem selbst ruhen und welche Anteile man besonders kultivieren kann. Kurz und knapp ein inspirierender spiritueller Einblick in die Frage, was den Mann als solchen ausmacht.

Und für mich selbst: doch, ich werde gerne weitere Titel von ihm hören / lesen. Mal sehen, was es als nächstes sein wird ;-)

SaschaSalamander 29.11.2019, 10.13

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden

Einträge ges.: 3540
ø pro Tag: 0,7
Kommentare: 2749
ø pro Eintrag: 0,8
Online seit dem: 21.04.2005
in Tagen: 5344
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3