SaschaSalamander

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Erfahrungen

Knabenzeit

VORAB

Ich weiß nicht, ob ich bei Andreas Burnier / Catharina Irma Dessaur von "ihr" oder "ihm" reden soll, da mir aufgrund der gefundenen Informationen nun nicht erkennen kann, was angebrachter und respektvoller ist. Ich lese im Web immer wieder von "sie", auch auf offiziellen Seiten, auch in der Autorenbeschreibung des Verlags, daher übernehme ich das, hoffend dass es korrekt ist.

Der Roman KNABENZEIT erschien 1969 unter dem Titel HET JONGENSUUR. Ich habe die Ausgabe gelesen, welche 2016 im Verlag >Wagenbach< veröffentlicht wurde. Zwar wird die (fiktive) Geschichte des Mädchens Simone erzählt, jedoch ist es ein autobiographischer Roman, in dem die verschiedenen Stationen der Flucht der Autorin dargestellt werden.
...weiterlesen

SaschaSalamander 01.08.2016, 18.00 | (0/0) Kommentare | PL

Die Schwere der Schuld

Klappentext: Wie soll man mit einem Verbrecher umgehen, der das Gefängnis nicht als Strafe empfindet, der unentwegt Personal beleidigt und bedroht und nicht einmal davor zurückschreckt, sich selbst zu verletzen? Wie kann man einen Häftling schützen, der die gefängnisinterne Russenmafia verärgert hat. Und wie verhält man sich, wenn ein Anstaltspsychiater selbst verrückt spielt? - Gefängnisleiter und Psychologe Thomas Galli schildert in neun spannenden Geschichten das Leben hinter Gittern und zeigt zugleich bürokratische Fallstricke und Unzulänglichkeiten der Institution Gefängnis auf.
...weiterlesen

SaschaSalamander 04.05.2016, 09.46 | (0/0) Kommentare | PL

Couchsurfing im Iran

Stephan Ort tourte von Schlafzimmer zu Schlafzimmer im Iran, übernachtete bei Fremden und Freunden, lernte das Land und seine Leute kennen. Diese Erfahrungen teilt er mit seinen Lesern
...weiterlesen

SaschaSalamander 22.03.2016, 08.37 | (0/0) Kommentare | PL

Verknackt - Vergittert - Vergessen

Erfahrungsbücher werden immer beliebter. Und zum Thema Knast gibt es inzwischen die unterschiedlichsten Sichtweisen. Sascha Bisley schreibt seine Erfahrungen als >ZURÜCK AUS DER HÖLLE< und wurde später zum Sozialarbeiter. Auch der Boxer Charly Graf erzählt von seiner Läuterung und wie er nun als Sozialarbeiter die Kids animiert >KÄMPFE FÜR DEIN LEBEN<. Der Jugendliche Mihrali Simsek beschreibt in >MEIN LEBEN< seine Kindheit und die Erfahrungen im Jugendgefängnis. Calvin Malone schreibt in >FREIGANG< von seinen Erfahrungen als Buddhist im amerikanischen Vollzug. Der Betrüger Wappler schreibt über sein Leben, seine Zeit im Gefängnis und inszeniert sich groß im Buch >MILLIARDEN-MIKE<. Susanne Preusker arbeitete als Psychologin in der JVA Straubing und erzählt von dem tragischen Tag ihrer Geiselnahme in >SIEBEN STUNDEN IM APRIL<. Der bekannte Schauspieler Joe Bausch erzählt von seiner Tätigkeit als Arzt im >KNAST<, sein Kollege Keppler folgt auf dem Fuß und schreibt über den >FRAUENKNAST<. 
...weiterlesen

SaschaSalamander 16.11.2015, 08.39 | (0/0) Kommentare | PL

Zurück aus der Hölle

Sascha Bisley, im Netz bekannt als Blogger des >Dortmund-Diary<. Er erlebte und praktizierte von früher Kindheit an Gewalt, die in einer schrecklichen Tat gipfelte: mit einem Kumpel verprügelte er einen Obdachlosen so schwer, dass er nur wie durch ein Wunder überlebte aber schwer gezeichnet war von den Tritten und Schlägen. Sascha kam ein Jahr in Untersuchungshaft, ließ nach der Haft sein altes Leben hinter sich. Er hält seitdem Vorträge in Gefängnissen, Schulen, er erreicht gewaltbereits Kids dort, wo klassische Sozialarbeiter inzwischen versagen.
...weiterlesen

SaschaSalamander 13.11.2015, 08.46 | (0/0) Kommentare | PL

Fettlogik überwinden

Vorab: es ist verdammt schwer, eine Rezension zu diesem Buch zu schreiben. Weil es sehr bewegend ist und man es nicht einfach nur lesen und weglegen kann. Das Buch zu lesen bedeutet vor allem sehr viel Emotion. Und es polarisiert. Inzwischen habe ich schon viele Leute im Web und Real getroffen, die mich auf dieses Buch ansprachen, und dann hieß es "ich habe kürzlich gelesen, Du solltest auch unbedingt" (neben mir hatten wohl viele andere bereits am ersten Erscheinungstag sofort gekauft *g*). Das Buch ist kurz nach Erscheinen in manchen Kategorien sofort auf Platz 1 bei Amazon gerutscht, und jetzt spricht man überall darüber. Aber wie soll ich etwas sachlich rezensieren, bei dem ich selbst emotional sosehr drinhänge? Ich versuche es einfach mal. Sorry, wird lang ;-)
...weiterlesen

SaschaSalamander 26.05.2015, 09.41 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

Richter Ahnungslos

Bücher mit Erfahrungen aus allen möglichen Bereichen des Alltags, des Berufslebens und des Ehrenamtes boomen und bieten Außenstehenden Einblick in eine ansonsten fremde Welt. Und so hat nun auch der Journalist Marc Baumann ein Buch verfasst über seine Erfahrungen als Laienschöffe am Amtsgericht München.
...weiterlesen

SaschaSalamander 25.05.2015, 09.45 | (0/0) Kommentare | PL

Option B bitte - Einzelfahrschein

VORAB

Wie im Blog bereits erwähnt, liegt es mir fern, Bücher  mit Lebensläufen oder persönlichen Erfahrungen zu bewerten. Wer bin ich, über etwas so Persönliches und Intimes zu urteilen? Daher möchte ich mich darauf beschränken, den groben Inhalt zu schildern und zu erzählen, was dies bei mir ausgelöst hat und wie ich das Buch empfand. 


INHALT

Miriam Kassner schildert in OPTION B BITTE: EINZELFAHRSCHEIN ihren Weg der Transition (Geschlechtsumwandlung). Als Jugendlicher immer das Gefühl, dass irgend etwas nicht stimmt und anders ist als bei anderen Jungen. Und nach der Erkenntnis "ich bin eine Frau" folgte das Versteckspiel, der Zwiespalt zwischen den Erwartungen an ihr männliches Rollengeschlecht und ihrer weiblichen Seele. Als das Versteckspiel nicht mehr genügte, wagte sie den Schritt in die Öffentlichkeit, outete sich vor der Familie, ging zu einem Therapeuten und absolvierte nacheinander alle Schritte, die rechtlich und medizinisch notwendig waren. Gegen Ende des Buches noch ein Interview in die Handlung eingebettet und eine kurze Geschichte aus einer anderen Phase ihres Lebens, die nicht mit der Transition in Zusammenhang steht aber dennoch erzählt werden sollte.
...weiterlesen

SaschaSalamander 06.04.2015, 08.36 | (0/0) Kommentare | PL

Genderbashing - Gedanken vor dem Lesen

Wie Ihr wisst und meinem Blog entnehmen könnt, interessiere ich mich sehr für queere Themen und alles rund um Gender. Dabei schlage ich mich nicht auf irgendeine Seite, sondern ich verfolge gespannt das Geschehen und hoffe meinen Horizont zu erweitern. Denn immer mehr gewinne ich den Eindruck, dass dieses binäre System Mann (gegen) Frau zu Problemen führt. Aber wo steckt die Lösung? Wie sieht es in anderen Kulturen aus? Wo liegen die Unterschiede, wie kann man sie umgehen, kann man sie überhaupt übergehen? Und wie ergeht es Menschen, die abseits dieser bei uns tief im Bewusstsein verankerten Gewissheit der zwei Geschlechter leben wollen oder müssen?


...weiterlesen

SaschaSalamander 02.04.2015, 08.41 | (0/0) Kommentare | PL

Geboren als Frau - Glücklich als Mann

GEBOREN ALS FRAU - GLÜCKLICH ALS MANN - LOGBUCH EINER METARMORPHOSE, so lautet der komplette Titel des Buches von Niklaus Flütsch. Niklaus wurde 1964 in Zürich geboren, arbeitete als Gynäkologe und praktiziert inzwischen in einer eigenen Praxis in der Schweiz. Wie der Titel schon aussagt, wurde er allerdings nicht als Niklaus geboren, sondern als Frau. In seinem Werk schildert er den Lesern seinen Weg als Transmann.
...weiterlesen

SaschaSalamander 01.01.2015, 09.41 | (0/0) Kommentare | PL

Einträge ges.: 3691
ø pro Tag: 0,6
Kommentare: 2757
ø pro Eintrag: 0,7
Online seit dem: 21.04.2005
in Tagen: 6071
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3