SaschaSalamander
Suchmaschine
Es wird in allen
Einträgen gesucht.
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3




Blogeinträge (themensortiert)

Thema: MachMit

Award

Ein Award und Fragebogen von >Sonja<, die hier schon seit Anbeginn meines Blogs liest und bei der ich auch so gerne lese. Da kann ich gar nicht anders als auf ihre Fragen einzugehen und mich brav zu bedanken :-)

Den Award hier reinzukopieren, selbst noch Fragen auszudenken und dann zig Leute zu nominieren, dafür fehlt mir allerdings Zeit und Nerv. Auch, wenn es den Leserzahlen eher nicht zuträglich ist, bin ich kein vernetzter Blog, sondern ein Lone Wolf. Ein Lone Wolf, der im April still und heimlich seinen zehnten Blog-Geburtstag feierte ;-)

Hier also zu Sonjas Fragen:
...weiterlesen

SaschaSalamander 09.06.2015, 08.36 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Zusätzliche Preise

Da ich die Zahl der Preise erhöht habe, musste ich natürlich Nachschub kaufen. Und auch der >Bentoshop< hat ordentlich draufgelegt. Aber erzählen kann ich natürlich viel, deswegen möchte ich Euch statt dessen einfach lieber mal die Fotos zeigen:



ein paar Stäbchen, niedliche mit Kitty und Hunden für die Kleinen und für die Erwachsenen mit Stofftasche. Außerdem Picks, ein paar Süßigkeiten und Tee (nicht alles auf dem Bild, nur symbolisch), einige Fläschchen für Sojasauce und zusätzliche Baran / FoodDiver.

Und dann das Paket vom Bentoshop. "Ich leg ein paar Sachen dazu" hatte sie gesagt. Als ich das Paket öffnete, wäre ich fast rückwärts zurückgestolpert, soviel quoll mir plötzlich entgegen, wow! Mit so vielen tollen Sachen hatte ich wirklich nicht gerechnet! Vielen lieben Dank nochmals :-)



Förmchen für Teigtaschen, Kinder-Stäbchen, Erwachsenen-Stäbchen, Sandwichcutter, Saucendöschen, Silikonförmchen, bunt gemischte Picks, ein Ausstecher und als Giveaway kleine Päckchen Taschentücher.

ich werde die Sachen gerecht verteilen und kann es gar nicht erwarten, bis Ihr alle Eure Päckchen öffnet. Lasst Euch überraschen, was alles drin ist ;-)

SaschaSalamander 05.07.2013, 08.26 | (2/2) Kommentare (RSS) | PL

Gewinner der Bento Starterkits

So, die Gewinner stehen fest. Über Facebook durften Freunde Zahlen von 1 bis 21 nennen. Auf einem Zettel hatte ich die Teilnehmer in der Reihenfolge ihrer Einsendung notiert und dann nach der letzten Gewinnzahl sofort hochgeladen zum Vergleich.

01. Gewinner: Sarah
02. Gewinner: Romy
03. Gewinner: Watte Wölkchen
04. Gewinner: Nadine
05. Gewinner: Mama Nicole
06. Gewinner: Annika
07. Gewinner: Nicole
08. Gewinner: Lucy
09. Gewinner: Yasmine
10. Gewinner: Steffi
11. Gewinner: Tina

Der erste Preis, die niedliche Erdbeerbox, geht an Sarah. Sie bereitet Bentos für ihre Tochter in der KiTa. Ich bin sicher, die Kleine wird sich freuen, das war wirklich ein Glückstreffer und passt perfekt :-)

Bitte habt ein wenig Geduld, wenn das Päckchen nicht sofort bei Euch im Briefkasten landet. Ich werde jetzt erst einmal die Adressen sammeln, das kann unter Umständen ein paar Tage dauern, es ist ja nicht jeder immer sofort am PC. Außerdem warte ich auf die Bestellung im Bento-Shop, um die Gewinne der Preise 06 bis 11 aufzuteilen. Wenn dann alles komplett ist, bringe ich es gesammelt zur Post.

Das Gewinnspiel hat mir sehr viel Freude bereitet, ich habe mich bei jeder neuen Mail mit Teilnahmefoto gefreut wie ein Schneekönig, und bei der Auslosung war ich so kribbelig, als hätte ich selbst teilgenommen. Danke fürs Mitmachen, für Eure kreativen Ideen. Und Danke dafür, dass Ihr Euch aufgerafft habt und es selbst einmal probieren wolltet. Ich hoffe, dass noch viele weitere Bentos folgen werden ...

Und noch mal ein ganz dickes Danke an den >Bento-Shop<, der den Hauptgewinn und einen Großteil der Preise beigesteuert hat, sogar als ich die Gewinne nochmal verdoppelt habe. Mit Letzterem hatte ich nicht gerechnet (da es eine nicht abgesprochene, spontane Idee war), und es hat mich sehr gefreut.

Ab morgen stelle ich Montag bis Freitag je zwei der teilnehmenden Fotos vor. Ihr dürft gespannt sein, es sind wirklich sehr schöne Ergebnisse herausgekommen. Alles Bilder, die Appettit machen und beweisen, dass gesundes Essen richtig Spaß machen kann ;-)


SaschaSalamander 30.06.2013, 16.57 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Gewinnspiel - Bento Starter Kit

Ab heute soll es ein kleines Gewinnspiel für Bentofreunde geben. Das Besondere: es richtet sich nicht an die "alten Hasen", sondern an die Neulinge. Diejenigen, die bisher still im Internet die Blogs, Facebookeinträge, Pinterests verfolgen und selbst noch kein Bento gemacht haben. Und diejenigen, die erst kürzlich angefangen haben und in ihren Ideen, ihrer Ausrüstung und den Möglichkeiten am Anfang stehen.

Unzählige Male schon habe ich den Satz gehört "ich würde ja auch gerne ein Bento machen, aber ...". Die Gründe für das Aber sind stets ähnlich, seien es die teuren Boxen, das teure Zubehör, die viele Zeit, der enorme Aufwand und dass andere Boxen viel schöner seien. Aber eigentlich liegt es nur daran, dass man nicht so recht weiß, wie man anfangen soll ...

Und deswegen lade ich alle Neuen ein, sich am Gewinnspiel zu beteiligen: Schickt mir ein Foto von Eurem ersten Gehversuch. Schnappt Euch die Brotdose, die es für ´nen Euro zum Knäcke dazugab. Schnappt Euch die Tupperdose, die hinten im Schrank versteckt liegt. Schnappt Euch die Klickbox für den Kindergarten oder die metallene Brotdose von Opi. Irgendwas hat jeder im Schrank! Und dann füllt sie mit Euren Ideen!

Einzige Voraussetzung: gesund und ausgewogen sollte das Futter sein. Die Ausrede "das sieht nicht hübsch aus, die anderen sind besser, ich gewinne eh nicht" zählt nicht. Denn die Gewinner werden per Zufall ermittelt, jedes Foto hat eine Chance, solange es irgendwie nach Bento aussieht und nicht nur nach belegtem Brötchen ;-)

Und falls jemand fragt, ob er schon ein "alter Hase" oder noch ein Neuling ist - da setze ich keine Grenzen, das muss jeder für sich entscheiden. Vielleicht als kleiner Hinweis: ich fände es schön, wenn die Gewinne dort landen, wo noch keine riesige Kiste mit Bentozubehör steht. Ich möchte die Neuen unter Euch anfixen und schuld sein, dass Ihr danach süchtig werdet ;-)

Alle teilnehmenden Fotos werden bei mir im Blog veröffentlicht, selbstverständlich mit Name und (falls vorhanden) Homepage des Teilnehmers.

Einsendeschluss der Fotos: Freitag, 21.06.13
Veröffentlichung der Gewinner: Sonntag 23.06.13
Fotos sendet Ihr bitte an: SaraSalamander@gmx.de

Falls Euch die Ideen fehlen oder Ihr ein paar Inspirationen sucht - ich möchte in den nächsten zwei Wochen viele kleine Beiträge posten, in denen ich Euch ein wenig motivieren möchte: praktische Zutaten, die man ohne Zubereitung einfach in die Box legen kann. Ideen, wie man normales Essen hübsch und platzsparend packen kann. Ein paar einfache Deko-Tips. Hinweise, worauf man beim Packen einer Bentobox achten sollte. Ein paar Links zu Blogs, die mir gefallen, vielleicht ein paar Buchvorschläge. Meine eigenen ersten Versuche. Was mir einfällt und wofür ich Zeit finde. Aber auf jeden Fall genug, dass keiner mehr sagen kann, er hätte zu wenig Geld, Zeit oder Ideen ;-)

Für die Preise möchte ich mich ganz herzlich bei Bento-Mama bedanken, die aus ihrem >Bento-Shop< die Erdbeerbox, Förmchen, Picks, Diver, Stäbchen gespendet hat für das Gewinnspiel! :-) Und ich habe noch eine kleine Box, ein paar Picks und Diver dazugelegt, damit bis zu fünf Leute Chance auf einen Gewinn haben.

Wenn am Ende mehr Teilnehmer ohne Gewinn dastehen sollten als mit, dann werde ich ein paar Goodies für einen sechsten, siebten sw Gewinner dazulegen. Schließlich freue ich mich, wenn möglichst viele Bentofreunde teilnehmen. Es wird also Eure Gewinnchancen nicht schmälern, wenn Ihr fleißig teilt und verlinkt ;-)

Aber genug geplappert, Ihr wollt endlich die Preise sehen ;-)



Erster Preis: Die Box >Erdbeerella< ist einstöckig und fasst 330 ml, genau richtig als kleine Box zum Einstieg. Dazu zwei >Ausstecher< Herz und Schmetterling, zwei >Silikonförmchen< Bunny, zwei >Food-Diver Silikon<, ein paar >Food-Diver Sommerwiese< und ein 10er Set >Foodpicks Obst<.




Zweiter Preis: eine Snack-Box von den Nude Food Movers, ideal für den kleinen Happen zwischendurch. Dazu zwei >Ausstecher< Mond und Stern, zwei >Silikonförmchen< Bunny, zwei >Food-Diver Silikon<, ein paar >Food-Diver Sommerwiese< und ein 10er Set >Foodpicks Obst<.




Dritter Preis: ein hübsches Paar Ess-Stäbchen. Außerdem zwei >Ausstecher< Hase und Bärchen, ein paar >Food-Diver Sommerwiese< und ein 10er Set >Foodpicks Obst< und vier Foodpicks "Checker".




Vierter Preis: drei >Ausstecher< Kleeblatt, Krone, Kirschblüte, ein paar >Food-Diver Sommerwiese< und ein 10er Set >Foodpicks Obst<, ein Döschen für Sauce / Gewürze und sechs >Foodpicks Blümchen<.




Fünfter Preis: drei >Ausstecher< Schutzengel, Pinguin und Bärchen, ein paar >Food-Diver Sommerwiese< und ein 10er Set >Foodpicks Obst< und sechs >Foodpicks Blümchen<.

SaschaSalamander 08.06.2013, 15.37 | (8/8) Kommentare (RSS) | PL

Ein Anliegen

Ich habe einfach mal das Bedürfnis, etwas zu erwähnen. Auch, wenn ich es inzwischen oft genug gepostet habe. Aber ich kann mir vorstellen, dass manche Leute die entsprechenden Rezensionen nicht lesen, weil sie denken "bah, Hörspiel, ist was für Kinder".

Eben nicht! Es gibt einige Serien, die mir sehr am Herzen liegen. Gut, ich habe nicht Zeit und Möglichkeit, über alles zu posten. Aber manchmal wünsche ich, ich könnte. Denn Hörspiele gibt es wie Sand am Meer. Wirklich gute Produkte, die erwachsene Hörer ansprechen, waren mal selten, werden inzwischen jedoch immer mehr. Die Auswahl der Genres wird breiter, die Macher legen sehr viel Herzblut in ihre Produkte. Inzwischen dürfte für jeden was dabei sein, vom Krimifan über den Horrorfreak hin zum anspruchsvollen Kulturliebhaber. Aber sehr viele Serien wurden einfach abgebrochen, weil einfach die Kunden ausblieben.

Klar gibt es Nerds, denen reiner Trash genügt (und ja, manchmal hör ich das auch gern). Und logisch gibt es Kinder, die gerne ihre Kiddiesachen hören (und natürlich wir ehemaligen "Kassettenkinder", die damit aufgewachsen sind).

Aber nicht jeder ist ein Hörnerd. Der klassische Erwachsene will Unterhaltung, und gleichzeitig möchte er aber auch etwas, das ihn auch fordert, das zum Nachdenken anregt und das Gefühl gibt, nicht sinnlos die Zeit mit irgendeinem Gedudel vertan zu haben. Beides ist schwer zu verbinden.

Auch, wenn Du nicht unbedingt ein Fan von Hörspielen bist (bisher) - probier es einfach mal aus! Es gibt eine Menge Titel, die ich absolut empfehlen kann! (Soll keine Rangfolge sein, daher alphabetisch). Es gibt noch sehr viel mehr Titel, aber das würde den Rahmen sprengen. Aber ein paar Empfehlungen lasse ich mir nicht nehmen ;-)

Und was Mozart und Mindnapping betrifft - andere Serien (etwa Poe, Sigmund etc) wurden wie gesagt eingestampft. Immer wieder kommen Leute mit genialen Konzepten, die sich aber leider nicht verkaufen. Weil einfach die Zielgruppe fehlt und Hörspiele noch immer gegen ein Vorurteil zu kämpfen haben. Nachdem ich schon so vielen Serien hinterhertrauere - bitte hört mal in ein paar aktuelle Hörspiele rein (Youtube Hörproben, Promo-CDs, gratis-hoerspiele.de). Überzeugt Euch selbst davon, dass es Hörspiele gibt, die eine Altersfreigabe 16 oder gar 18 absolut verdient hätten! Und wenn es Euch gefällt - ein Abo ist nicht teuer und kommt direkt nach Hause. Oder der Buchhändler um die Ecke freut sich über Eure Bestellung. Denn nur so können die Leute sich finanzieren und für neuen Suchtstoff in unseren Ohren sorgen ...


AMADEUS

Ein Hörspiel um Mozart? Ja, und was soll daran spannend sein? Das hat sich vermutlich so ziemlich jeder gefragt. Aber es IST spannend. Es vereint Mystery, Horror, aber auch Krimi, Unterhaltung und Anspruch. Es ist definitiv kein Hörspiel für nebenbei, bei dem man mal für ein paar Minuten in Gedanken abdriften kann. Die Handlung ist sehr komplex, beinhaltet viel Symbolik und eine Menge Anspielungen. Auch, wenn Fiktion enthalten ist, so ist die Figur des Mozart dennoch sehr gut und realistisch umgesetzt. Die Serie ist insgesamt recht düster und bildgewaltig. Sie erfordert Mitdenken und fordert den Hörer (im positiven Sinne) stark heraus.

Die Reihe ist noch nicht abgeschlossen. Die Folgen sind gut auch einzeln hörbar, ergeben gesamt jedoch ein Bild, ich empfehle chronologisches Hören. Der Hörplanet hat versprochen, die Serie nicht einzustampfen, falls die Zahlen nicht stimmen, sondern sie auf jeden Fall abzuschließen. Ein feiner Zug, danke! Aber bitte, bitte - Leute, hört unbedingt mal rein, es wäre schade, wenn AMADEUS vorzeitig abgeschlossen werden muss!


>DIE ARWINGER<

Es ist die Erstproduktion und enthält noch kleine Mängel. Aber trotzdem hat dieses Hörspiel mich absolut begeistert, mehr als so manches Werk irgendwelcher Profis. Und das, obwohl ich kein Fan von Piratengeschichten und dem Genre Abenteuer bin. Die Handlungsfäden sind dicht verwoben, die Atmosphäre ist fühlbar, gerade als wäre man mittendrin. Auch die Musik ist hervorragend. Die Sprecher sind nicht alle geübt, der hanseatische Dialekt allerdings macht mit seinem Charme alles wieder wett, es klingt einfach klasse! Ein actionreiches Abenteuer mit raubeinigen Kerlen, eine niederträchtige Verschwörung der Hanse, sympathische Charaktere, die Serie hat einfach alles, was es für spannende Unterhaltung braucht. Um die Handlung komplett zu erfassen, sollte man auf jeden Fall mehrfach hören, es gibt viel zu entdecken.

Die Geschichte wird über 5 zusammenhängende CDs erzählt. man muss streng chronologisch vorgehen. Sie ist inzwischen abgeschlossen. Aber ich hoffe inständig auf eine Fortsetzung!


MINDNAPPING

Die Reihe zeichnet sich dadurch aus, dass sie in einzelnen abgeschlossenen Folgen jeweils eigene Geschichten erzählt. Düster, tragisch, dramatisch, mal mit einem Hauch Mystery. Auf jeden Fall aber immer mit einem genialen Twist am Ende und zuvor einer so dichten Atmosphäre, dass ich sie keinesfalls (wie manche es mit Hörspielen tun. Aber das gilt nur für uns klassischen "Kassettenkinder" von anno damals) vor dem Schlafengehen hören könnte. Die Handlung ist, wie der Name schon sagt, Mindnapping, ich bin mal so frei und sage statt dessen Mindfuck. Ein Genre, das ich über alles liebe und das in Hörspielen bis dato kaum irgendwo Erwähnung fand (mir fiele nur eine Serie ein, aber auch diese hat nur sehr wenige Folgen überlebt). Mindnapping hat da etwas ganz Eigenes, Neues geschaffen. Durch die unterschiedlichen Themen und vor allem verschiedenen hochkarätigen Autoren gelingt es immer wieder, den Verstand komplett auszuschalten und dafür zu sorgen, dass der Hörer sich völlig in die Hände der Macher begibt. Einzige Bedingung, die Serie zu hören, ich sage es mit Hesse: "der Eintritt kostet den Verstand" ...


>POE<

Wer Poe liebt, ist hier richtig. Grauen, das sich nicht in Blut und Gewalt ausdrückt, dafür aber im Wahnsinn des Geistes. Der Protagonist erwacht in einer Nervenheilanstalt und hat sein Gedächtnis verloren. Ihn plagen Albträume, und er sagt, sein Name sei Poe. Immer mehr gehen Albträume und Realität ineinander über. Zu Beginn der Serie nimmt man Geschichten, die wohl jeder heute kennt (Maske des roten Todes, Grube und Pendel etc), bald kommen seltenere Geschichten. Und je weiter die Reihe voranschreitet, desto schwieriger wird es, Rahmenhandlung und ursprüngliche Geschichte auseinanderzuhalten. Musik und Geräusche sowie die wirklich hervorragend gewählten Sprecher sorgen für eine Atmosphäre, die ihresgleichen sucht und in jeder Folge neu Gänsehaut erzeugt. Ganz ohne dramatische Effekte oder billigen Horror.

Die Rahmenhandlung ist fortschreitend. Die ersten Geschichten sind in sich soweit recht gut geschlossen, man kann also auch mal in eine spätere Folge hineinhören. Allerdings wird das Gewicht immer mehr von der originalen Poe-Geschichte hin zur Rahmenhandlung verlegt, sodass ein chronologisches Hören auf jeden Fall zu empfehlen ist. Ab Folge 13 etwa dürfte es unmöglich sein, eine Folge für sich zu begreifen, wenn man den Zusammenhang nicht kennt. Leider wurde die Serie nicht fortgesetzt :(


SIGMUND FREUD

Gleiches Prinzip wie bei AMADEUS: eine historische Figur dient als Grundlage für ein Hörspiel. Und wie auch bei AMADEUS dachten sich die Leute bei SIGMUND FREUD wohl "ja, und was soll da bitte schön spannend dran sein?". Aber die Serie IST spannend, und wie! Heute sind es Cal Lightman (LIE TO ME) oder Charlie Eppes (NUMB3RS), die als Wissenschaftler den Ermittlern unter die Arme greifen. Warum nicht mal die Handlung in die Kulisse ins alte Wien verlegen? Und so gerät der Psychoanalytiker immer wieder in dramatische Fälle, die sein gesamtes Fachwissen erfordern. Bei LIE TO ME spielt man Gesichtsausdrücke ein und erklärt sie, bei NUMB3RS werden komplexe mathematische Zusammenhänge in computeranimierten Bildern erklärt, und bei FREUD sorgen Es, Ich und Über-Ich in tiefgründigen Dialogen für die Aufklärung des Falles. Zum Abschluss des Hörspiels folgt die fachliche Meinung eines Psychologen, der die Hintergründe des Falles erklärt, die Unterschiede zwischen Hörspiel und Realität schildert (schließlich musste man "dramaturgische Änderungen" vornehmen) und genauere Informationen zu den jeweils genannten Phänomenen schildert. Oh, ich habe die Serie geliebt! Leider wurde ich erst kurz vor Ende darauf aufmerksam. Und gerade, als ich so richtig einsteigen wollte, war sie vorbei. Freud trauere ich ganz besonders hinterher :(

Produziert als Hörspiel für den SWR 2, aber auch als CD im Handel erhältlich. Es gibt eine Rahmenhandlung um die Protagonisten und die Konflikte untereinander. Dennoch sind die Folgen für sich betrachtet auch alle einzeln gut zu hören. Auch, wenn die Serie nicht abgeschlossen ist, Reinhören lohnt sich trotzdem!

SaschaSalamander 29.03.2013, 08.35 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Wie siehst Du Dir einen Horrorfilm an?

An die Leute, die Horrorfilme sehen: WIE seht ihr die Filme?

Lasst Ihr Licht brennen?
Gerne alleine, oder prinzipiell mit Freunden / dem Partner?
Im Kino oder zu Hause?
Volle Lautstärke oder immer die Hand an der Fernbedienung?
Guckt Ihr immer direkt auf den Bildschirm?
Oder haltet Ihr die Hand vor die Augen, Blick durch die Finger?
Blick neben den Bildschirm statt mittendrauf?

Worauf kommt es noch an?

SaschaSalamander 20.10.2012, 22.32 | (3/2) Kommentare (RSS) | PL

Kennt Ihr das?

Dieses Gefühl, wenn man weiß "ich werde das Buch lieben". Einfach so. Aufgrund irgendeines Kriteriums, von dem man weiß, dass man gar nicht andesr kann. Mal ist es das Cover, mal ist es der Titel, mal liegt es am Autor oder am Thema oder an der besonderen Gestaltung des Umschlages oder woran auch immer.

Welche Bücher habt Ihr geliebt, noch bevor Ihr sie überhaupt gelesen habt?
Hat sich Euer Gefühl dann bestätigt?
Oder wurdet Ihr auch schon einmal enttäuscht?

(meine Antwort im Kommentar, ich mag nix vorwegnehmen)

SaschaSalamander 16.06.2012, 17.05 | (3/2) Kommentare (RSS) | PL

Namen über Namen

Ich wüsste gerne mal Eure Meinung, wie das bei Euch mit den Namen in Büchern ist! Aber erstmal der Reihe nach:

Aktuell höre ich gerade OSTFRIESENANGST, den aktuellen Krimi von Klaus-Peter Wolf. Ich mag seine Stimme sehr. Aber wenn man nebenbei arbeitet oder unterwegs von anderen Dingen abgelenkt wird, passiert es leicht, dass sie angenehm im Ohr plätschert und man vieles versäumt. Ich habe die erste CD gehört und musste feststellen, dass ich sehr viel verpasst habe. Also höre ich die komplette CD noch einmal. Und weil ich beim ersten Hören Probleme mit den Namen hatte, habe ich jetzt angefangen, mir die Namen und ihre Funktion zu notieren. Halleluja! Der erste Track dauert gerade einmal 5,50 min, und schon tauchen neun (N-E-U-N!!!) verschiedene Namen auf!

Ich weiß nicht, wie es Euch geht, aber ich habe ein Problem mit sowas! Ist kein Manko, denn wenn viele Charaktere in die Handlung gehören, ist das so, dann ist das mein Problem und kein Fehler des Autors. Aber ich gebe zu, dass ich wirklich zu kämpfen habe. Denn im Laufe der Handlung kommen noch viele weitere Charaktere hinzu. Ohne eine Auflistung der Personen bin ich wirklich aufgeschmissen und kapiere gar nichts!

Wie geht es Euch, wenn so viele Leute auftauchen?

Und wie geht es Euch, wenn manchmal Personen ähnliche Namen tragen? Z.B. Markus und Marko, John und Jason und Jonas, Mike und Michael, Sabine und Sandra, Hanna und Anne

SaschaSalamander 22.03.2012, 15.11 | (3/3) Kommentare (RSS) | PL

Weihnachtsfrage

Eine kleine Frage heute, da es langsam auf Weihnachten zugeht:

Verschenkt Ihr Bücher? Lasst Ihr Euch Bücher schenken?
Oder lieber Gutscheine?
Oder gar nichts davon?

SaschaSalamander 02.12.2011, 14.24 | (5/4) Kommentare (RSS) | PL

TTT beste Nebencharaktere



Da hat >Alice< diese Woche mein Thema gebracht, und ich hatte nicht einmal Zeit! Na, das möchte ich heute unbedingt nachholen.

Diese Woche geht es um die 10 liebsten Nebencharaktere. Die liegen mir oft mehr am Herzen als die Hauptfiguren, und ich freue mich sehr über dieses Thema. Die Auflistung dient nur der Numerierung, nicht der Rangfolge, ich möchte doch nicht einen vor den anderen stellen ;-)

Nächste Woche gibt es 10 fiktionale Orte, die wir gerne besuchen würden. Puh, das wird nicht leicht, aber es ist eine sehr interessante Frage, und ich freue mich schon darauf.

01. Glatzen-Peer (Ronja Räubertochter, A Lindgren)
Ich kann nicht sagen, wiesehr ich ihn schon vom ersten Moment an mochte. Sein Tod hat mich tief berührt, irgendwie war er schon immer meine Lieblingsfigur, ich kann nicht sagen warum.

02. Goldberry, der treue Lutz (Herr der Ringe, J R R Tolkien)
Goldgerry, die Frau Tom Bombadils (auch er ein Top Nebenchara). Nur ein winziger Gastauftritt, aber ich mag sie. Wäre gerne ihre Freundin, wenn es sie gäbe. Und der treue Lutz, das brave Pony ...

03. Cinna, Hamitch (Tribute von Panem, S Collins)
Cinna ist eine wundervolle Persönlichkeit, ihn mochte ich am meisten. Teils habe ich das Buch nur wegen ihm gelesen, von ihm hätte ich gerne ein Spin-Off, aber das gibt der Charakter vermutlich leider nicht her. Und Hamitch mochte ich auch sehr, wenn auch auf ganz eigene Weise ...

04. Der alte Beppo, Mr. Horla (Momo, Michael Ende)
Beppo hat mich als Kind sehr beeindruckt. Immer einen Schritt nach dem anderen. Und dazwischen atmen. Zeit lassen. Leben. Und Mr. Horla ist der klassische alte Mann im Hintergrund, der die Strippen zieht, der weise Alte, diese Charas mag ich immer gerne.

05. Eponine, Gavroche (Die Elenden (V Hugo)
Eponine ist höchst tragisch, im Buch und im Musical mochte ich sie sehr, im Film fand ich sie nicht so gut umgesetzt. Mit dem Paar Marius und Cosette konnte ich nie etwas anfangen, ich mag die beiden kindischen Gören nicht. Ach ja, und Gavroche, man muss das Buch gelesen haben, um ihn wirklich zu kennen, sein komplexer Charakter ist im Film nicht umzusetzen, dafür ist seine Vorgeschichte zu belebt. Als Gavroche starb weinte ich fast ebensoviel wie am Ende um Valjean ...

06. Der kleine Timmy (A Christmas Carol, Charles Dickens)
Es ist weniger Timmy, den ich mag, als das, was daraus gemacht wurde. Von "Wir brauchen einen neuen Tiiiiimmmyyyy" über das Waisenkind bei Futurama und und und. Timmy ist DIE Steilvorlage, und jedes kleine notleidende Kind in Filmen heißt seitdem wohl Timmy.

07. Die uralte Morla, Gmork (die unendliche Geschichte, M Ende)
Vermutlich die Vorlage für Nessaja, schätze ich. Egal, Morla ist und bleibt einzigartig. Zeitlos, weise und uralt. Sie steht für das In-Sich-Ruhen. Gmork dagegen ist düster, er hat mir als Kind große Angst gemacht, er ist die Angst vor dem, was in uns steckt. Wer sich Gmork stellt, stellt sich seinen Ängsten.

08. Lu-Tze, Rattentod (Terry Pratchett)
 Lu-Tze ist genial, seine Lebensweisheiten bringen es auf den Punkt. Und Rattentod ist einfach süß QUIEK. Ich mag die Geschichte über seine Entstehung und warum der Tod ihn neben sich als Partner duldet.

09. Luna Lovegood, Neville Longbottom (Harry Potter, J K Rowling)
Zwei Außenseiter, zwei liebenswerte Charaktere, der eine ein liebenswerter Tollpatsch, die andere die schräge Mystikerin. Beide haben mehr zu bieten als das, was andere auf den ersten Blick in ihnen sehen.

10. Butler (Artemis Fowl, E Colfer)
Mit einem wie ihm an der Seite kann einem nichts passieren. Ich mag die klassischen Butler-Rollen, z.B. auch Max aus Lady Bedfort (allerdings sah ich in ihm eher eine Hauptrolle denn eine Nebenfigur) oder der Diener von Batman oder all die anderen. Ein Butler gehört einfach dazu. Und mehr Butler als Butler geht kaum ...


Für wen kein Platz mehr ist:

- Granny aus Jack Slaughter
- Der Papagei aus den drei ???
- Suko von John Sinclair
- Kurai aus Angel Sanctuary
- Ted Early aus Life
- Lassiter aus Psych
- der Marder aus der Tintentrilogie
- der Hutmacher (wie Timmy stellvertretend für alle Nachahmer)

SaschaSalamander 28.08.2011, 09.49 | (0/0) Kommentare | PL



 






Einträge ges.: 3281
ø pro Tag: 0,7
Kommentare: 2742
ø pro Eintrag: 0,8
Online seit dem: 21.04.2005
in Tagen: 4445