SaschaSalamander
Suchmaschine
Es wird in allen
Einträgen gesucht.
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3




Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Auf der Suche

Kinderbuch gesucht

Hier eine Anfrage, die an mich gerichtet wurde. Leider kenne ich das Buch nicht, oder zumindest kann ich mich nicht mehr daran erinnern. Aber vielleicht kann jemand von Euch weiterhelfen?

Gesucht wird ein Kinderbuch, das von einem kleinen, dicken Jungen handelt (er könnte möglicherweise Herbert heißen?), er ist Brillenträger. Er fährt in ein Feriencamp, wo er eine verrückte Zeit erlebt.

SaschaSalamander 22.08.2008, 22.28 | (0/0) Kommentare | PL

Unsicher

Gehört das "Higgins" bei "Mary Higgins Clark" eigentlich zum Vor- oder Nachnamen der Autorin?

SaschaSalamander 04.08.2006, 11.28 | (3/2) Kommentare (RSS) | PL

Versaute Jugend

Seit einigen Tagen habe ich mehrfach täglich die Suchanfrage "Versaute Jugend", manchmal mit "Film" oder "DVD" oder ähnlichen Dingen dahinter. Scheint grade aktuell zu sein, denn es wird kaum immer derselbe User sein. Aber ich kann es nicht finden. Klinigt nicht nach einem Film, der mich interessiert, aber da ich so oft dadurch gefunden würde, wüsste ich schon gerne einmal, was für ein Zeug das sein soll. Ich halte mich ja eigentlich für einen guten Suchmaschinen - Bediener, aber in diesem Fall finde ich nichts. Kann mir jemand von Euch weiterhelfen, was die da alle bei mir suchen?

SaschaSalamander 22.07.2006, 17.16 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

Elke Heidenreich

Ich bin letztens über eine Sammlung verschiedener Kolumnen von Elke Heidenreich gestolpert. Sie gefielen mir ganz gut. Über ihre Sendung "Lesen" sagt das wenig aus, ebensowenig über ihren Literaturgeschmack oder über ihr bisheriges gesamtes Werken. Und ich muss ganz offen sagen, dass ich derzeit auch nicht das allzu große Bedürfnis habe, mich über sie zu informieren. Ich bin beschämt ...

Aber ich bin sicher, einige von Euch hier kennen sie. Wie sind ihre Empfehlungen so? Lohnt es sich, für diese Sendung ausnahmsweise den TV einzuschalten? Wie sind ihre Bücher so? Gibt es etwas, das ich über sie wissen sollte? Ist es eine Bildungslücke, nichts über sie zu wissen?

SaschaSalamander 27.03.2006, 21.17 | (3/2) Kommentare (RSS) | PL

Auf der Suche nach guten Menschen

Ich hatte das unsagbar große Glück, bis auf wenige Ausnahmen in der Schule nicht mit ollen Wälzern gequält zu werden. Und wenn, dann hatte ich dankenswerterweise Lehrer, die nicht alles totlabern mussten. Auf diese Weise war ich allerdings gezwungen (wie man´s nimmt, ich zehre noch heute von diesem Privileg), mir viele wichtigen Werke selbst anzueignen. Es gibt vieeeeeles, das ich noch vor mir habe.

Zu einem davon würde mich Eure Meinung sehr interessieren. Eigentlich ist Brecht nicht mein Ding, mir sagt sein Stil nicht zu. Aber inhaltlich klingt der "gute Mensch von Sezuan" sehr interessant.

Und ihr? - Gelesen? Und wie befunden?

SaschaSalamander 23.03.2006, 09.47 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Büchertitel gesucht

>Veety< sucht schon seit einiger Zeit nach dem Titel zweier Romane, die er in seiner Jugendzeit gelesen hatte. Ich habe lange überlegt, vor allem weil ich auch sehr gerne diese Genre las und lese, aber mir sagen die Bücher leider nichts. Auch eine ausführlichere Suche bei Google hat leider zu nichts geführt. >Hier< hat er die beiden Bücher genauer geschrieben, vielleicht kennt es ja jemand von Euch?

SaschaSalamander 31.01.2006, 15.51 | (0/0) Kommentare | PL

Wie gefiel Euch dieses Buch

Coelho lese ich ja unglaublich gerne, er ist inzwischen zu einem meiner Lieblingsautoren geworden. Allerdings habe ich lange gebraucht, bis ich mich ein zweites Mal an ihn "wagte", denn in dem Buch, das ich zuerst von ihm in der Hand hielt, kam ich über einige wenige Seiten nicht hinaus. Später stieß ich auf einen Märchenabend mit dem Alchemisten und war hin und weg. Danach verschlang ich ein Buch von Coelho nach dem anderen. Meine Favoriten sind "11 Minuten", "Der Dämon und Fräulein Prym" und der "Krieger des Lichts" und ... ach, eigentlich fast alle. Bis auf eines ...

"Am Ufer des Rio Pedro saß ich und weinte". Das erste Mal nach zwei Seiten weggelegt. Vor einigen Wochen begann ich und las drei oder vier Seiten weiter als das erste Mal. Wird es noch besser? Ist es anders als die anderen Bücher? Muss man sich einlesen? Wie findet ihr es?

Ich weiß nicht, warum ich nicht weiterkomme. Es geht um Liebe, ich mag keine Liebesromane. Aber "11 Minuten" gefiel mir ja auch, und Coelho ist ja nun wirklich ein Genie im Beschreiben tiefster Gefühle. Wie ist das mit dem Rio Pedro? Lohnt es sich, dass ich es irgendwann noch ein drittes Mal wage?

SaschaSalamander 27.01.2006, 11.02 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Justin Time in Reihe oder im Mix

In der Bücherei habe ich freudestrahlend das Buch "Justin Time - Verrat in Florenz" ergattert. Der erste Band gefiel mir sehr, deswegen freue ich mich auf die Fortsetzungen. Allerdings ist Verrat in Florenz nun der vierte Teil der Reihe. Weiß jemand von Euch, ob diese Bücher einzeln gelesen werden können, oder lieber nacheinander gelesen werden sollten? (Das ist eine Frage, nach der es sich schwer via Suchmaschine stöbern lässt *grübel*)

SaschaSalamander 28.12.2005, 15.47 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Angeblich einzigartiger Horrorautor

Animierter GrabsteinHeute beim Surfen bin ich auf einen Autor gestoßen, von dem ich bis dahin noch nie gehört habe: Richard Laymon. Er soll besser sein als Stephen King. Drei Bücher wurden von Goldmann in Deutschland veröffentlicht, die wenig erfolgreich waren. Jetzt hat sich >Festa< der Sache angenommen, und es gibt inzwischen einige Bücher bei uns.

Aber das, was ich so bei Amazon gesehen habe, klingt eher nach Splatter und Pornographie als nach Horror oder guter Unterhaltung. Oder täuscht der erste Eindruck? Kennt jemand von Euch diesen Autor und seine Bücher? Lohnt sich ein solches buch zu lesen?

SaschaSalamander 23.12.2005, 15.39 | (0/0) Kommentare | PL

Frettchen in der Literatur

In Tintenherz kommt ein Marder vor, Gwin. In Tintenblut kommt recht schnell ein zweiter dazu, Schleicher. Auch, wenn ihre Rolle im zweiten Buch eine eher tragische ist (man erinnere sich an das erste Buch und daran, was Staubfinger über sein eigenes Ende erfuhr). Da ich selbst zwei Frettchen habe, freue ich mich immer sehr, solch einen kleinen Wusel in der Literatur zu finden oder sie in einem Film zu sehen. Aber allzu viele gibt es leider nicht davon.

Da gibt es Gwin und Schleicher in Tintenherz und Tintenblut.
Rupert das blinde Frettchen aus "Und dann kam Polly".
Naja, über das arme Tier bei MTV wollen wir mal nicht reden, ...

Kennt ihr sonst noch Bücher, in denen diese kleinen liebenswerten Rabauken vorkommen? Oder Filme, in denen sie mitspielen? Ob Frettchen, Wiesel, Marder oder Iltis, Hauptsache klein und frech ;-)

SaschaSalamander 26.10.2005, 10.57 | (2/2) Kommentare (RSS) | PL



 






Einträge ges.: 3322
ø pro Tag: 0,7
Kommentare: 2743
ø pro Eintrag: 0,8
Online seit dem: 21.04.2005
in Tagen: 4507