SaschaSalamander
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3




Blogeinträge (themensortiert)

Thema: TV Tipp

Die Hohlbeins auf RTL II

Wenn wir dieses Jahr alle fröhlich unsere GEZ-Gebühr entrichten dürfen, soll es sich natürlich auch lohnen, da darf der Fernseher (welcher Fernseher? Ich habe keinen? Macht nix, ich zahl trotzdem) ordentlich qualmen und nicht mehr stillstehen. Letztes Jahr habe ich über gestreamte Beiträge der Öffentlich Rechtlichen DREI Beiträge angesehen. Das sind bei den aktuellen Gebühren also 216 Euro im Jahr getteilt durch drei Sendungen, sind grade mal läppische 72 Euro. Ehrlich - ist Euch eine Sendung wie 37 Grad oder ein Tatort (weil ich den Drehort JVA München mal interessant fand) nicht auch 72 Euro wert? Da zahlt man doch gern, das ist spannender als Kino, das nur lumpige 12 Euro kostet :-)

Und siehe da - schwupps habe ich mein Geld entlöhnt, schon kommt tatsächlich etwas, das ich mir ansehen möchte. Zwar nicht auf den Öffentlich Rechtlichen, für die ich bezahle, sondern auf nem Privatsender, aber was solls, Flimmerkiste ist Flimmerkiste ...

also, was ich damit sagen möchte: wenn man mal die Lärmkiste einschalten will - für Leseratten dürfte die Sendung DIE HOHLBEINS interessant sein. Was von der Story Fakt ist und was Fiktion - das vermag ich nicht zu beurteilen. Wobei mir die "Handlung" aber schon sehr konstruiert scheint. Egal, ich bin neugierig. Der Hausherr plant also eine Party für Freunde und Fans, logisch, würde ich als Autor auch ständig machen, Party all night long, damit die Zuschauer was zu sehen haben. Wen interessiert schon Schreibarbeit, Haushalt und Familienalltag? Und nun dürfen wir also sehen, wie Herr Hohlbein mitten während der Partyplanung plötzlich ganz unerwartet zu einem Signiertermin flitzen muss, und seine Tochter Rebecca aus lauter Rache Dixie-Klos bestellt und die Frau ihm einen Termin beim Stylisten besorgt, was ihm ebensowenig gefällt. Wie gesagt - viel Show, wenig Alltag. Aber ich vermute, Frau Hohlbeim beim Hausputz und Herr Hohlbein beim Schreiben waren den Journalisten einfach zu langweilig. Ich mein, ein Autor, wer interessiert sich da schon fürs Schreiben? (okayokay, mich interessierts. Aber was interessiere ich die Sender?).

Aber genug des Lästerns, ich bin natürlich trotzdem tierisch neugierig. Und weil ich als "arbeitendes Volk" nachts um halb elf anderes zu tun habe als vor der Kiste zu hängen, sehe ich mir das heute Abend über den Stream im Internet an:

Voila, >Folge 1< von DIE HOHLBEINS auf RTL II :-)

SaschaSalamander 08.01.2013, 18.15 | (0/0) Kommentare | PL

Equilibrium im TV

equilibrium.jpgIn einer halben Stunde wird der Film "Equilibrium" im TV kommen ... naja, bisschen kurzfristig, mein Tipp gerade, aber ich seh es jetzt zufällig grad in der Vorschau ... ein Film, der mir sehr gut gefällt, nette Effekte, aber vor allem inhaltlich absolut spitze ... wer es lieber actionlastig mag: hat ein paar Sachen mit Matrix gemeinsam im Look und den Kämpfen ... und wer es eher literarisch mag: ich halte den Film für eine moderne Fortsetzung eines meiner Lieblingsbücher, "Fahrenheit 451" ...

Equilibrium, Pro7, 22.35 :-)

>Hier meine Rezi< von damals ...

SaschaSalamander 22.04.2007, 22.07 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Erdsee

Sorry, bin zu spät dran *rotwerd* ... derzeit läuft auf Pro7 ab 20.15 die Verfilmung von "Erdsee" von Ursula LeGuin, die derzeit auch von Ghibli verfilmt wird.

SaschaSalamander 07.04.2006, 20.17 | (2/2) Kommentare (RSS) | PL

Mittsommermord im TV

Da die Flimmerkiste bei mir fast immer ausbleibt und ich literarische Sendungen (Heidenreich, lit. Quartett, etc) nicht unbedingt extra ankündigen möchte, gab es in der Rubrik "TV Tipps" bisher sogut wie keine Beiträge. Aber jetzt ist es doch wieder einmal soweit: ich werde die Kiste selbständig einschalten und mir einen Film ansehen! Morgen, Sonntag den 08.01.06, kommt im ZDF um 22.00 ein Film, der sich für Krimifreunde und ganz besonders Wallander-Freunde lohnt:

MITTSOMMERMORD

Eine Gruppe Jugendlicher verschwindet spurlos. Monate später werden ihre Leichen im Stadtpark gefunden. Ein Kollege Wallanders wird erschossen. Bald scheint es erste Zusammenhänge zu geben ...

Mankells Roman "Mittsommermond" erschien bereits 2002 im Dtv-Verlag. Von seinen Büchern erschienen "die weiße Löwin", "der Mann der lächelt" und "Mörder ohne Gesicht" bereits bei uns auf DVD, jeweils mit Rolf Lassgard in der Hauptrolle des Kommissar Wallander. Für Interessierte gibt es vorab >hier< ein Interview und natürlich auch ein Foto des Schauspielers allerdings schon etwas älter und bezogen auf seinen Film "der Mann, der lächelt". >Hier< gibt es nähere Infos über den 2004 gedrehten "Mittsommermord").

Der Film soll, wie ich meiner Zeitung entnehmen kann, stark von der Buchvorlage abweichen. Da ich nicht das Ziel habe, ines Tages alle Wallander-Romane gelesen zu haben, werde ich mir den Film dennoch ansehen. Und wer das Buch schon kennt: ich bin gespannt auf Eure Meinung über den Film ;-)

SaschaSalamander 07.01.2006, 16.52 | (2/2) Kommentare (RSS) | PL

Bestseller auf Kabel Eins

Cover DVDHeute Abend um 20.15 sendet Kabel Eins den Thriller "Der dritte Zwilling" des Bestsellerautors Ken Follett. Liegt schon lange auf meinem SuB, dann werde ich wohl heute Abend ausnahmsweise zuerst den Film ansehen. Laut TV Movie sogar Tipp des Tages. Und falls jemand das Buch bereits kennt und den Film heute ansieht, kann er uns ja einen kleinen Vergleich liefern ;-)


Klappentext des Buches:
Dr. Jeannie Ferrami, eine junge, ehrgeizige Psychologieprofessorin, trifft im Verlauf ihrer Forschungen auf zwei junge Männer, die sich in allem aufs Haar zu gleichen scheinen. Der eine, Steve Logan, ist ein Mann, den sie lieben könnte. Der andere sitzt als Mörder im Gefängnis. Da wird Steve eines schrecklichen Verbrechens bezichtigt - und eindeutig als Täter identifiziert. Aber Steve schwört, dass er unschuldig ist. Gibt es noch einen dritten Zwilling?

Über Ken Follett habe ich ja schon einige kleineren Beiträge gebracht, etwa >hier< und >hier<. Er schrieb unter anderem die Bücher "Die Nadel", "Die Pfeiler der Macht", "Der Mann mit dem zweiten Gedächtnis", "Die Kinder von Eden", "Nacht über Wassern" und viele weitere. Seine Romane sind weitgehend - außer "Säulen der Erde", das ein historischer Roman war, der lange auf den Bestsellerlisten stand - spannende Thriller um Korruption und Macht. In mancher Hinsicht haben seine Bücher mit denen John Grishams ("Die Jury", "Der Regenmacher", "Der Klient", "Die Kammer" u.v.m.) einiges gemeinsam.

SaschaSalamander 26.07.2005, 09.27 | (3/1) Kommentare (RSS) | PL

Die verlorene Ehre

Nach der kleinen, aber interessanten Diskussion um Böll >hier< und >hier< muss ich heute doch glatt einen Filmtipp abgeben: auf 3sat läuft um 22.25 Uhr (Wdh 15.07. ARD) der Film "Die verlorene Ehre der Katharina Blum". Wer ihn mag, kann sich freuen. Wer ihn nicht mag, liest besser ein gutes Buch. Und wer ihn nicht kennt, kann ja zumindest mal reinzappen, um mitreden zu können. Heinrich Böll hat nämlich 1972 den Nobelpreis für Literatur bekommen ;-)

SaschaSalamander 13.07.2005, 09.07 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL



 






Einträge ges.: 3324
ø pro Tag: 0,7
Kommentare: 2744
ø pro Eintrag: 0,8
Online seit dem: 21.04.2005
in Tagen: 4567