SaschaSalamander

Ausgewählter Beitrag

Noch ein Bücherstöckchen

Na, das geht ja momentan ratzfatz mit den Bücherstöckchen *g*. Lady Tamii mit ihrem >Puschkin< - Blog hat mir folgende Fragen geschickt:

1. Welches ist das längste und/oder langweiligste Buch, durch das Du Dich, aus welchen Gründen auch immer, erfolgreich hindurchgekämpft hast? *grübel* ich hab mich recht lange durch den Zauberberg geschlagen, es aber nicht beendet. Ich mag den Stil von Thomas Mann, nicht jedoch seine Geschichten (außer Mario)

2. Von welchem Autor kannst Du behaupten: Von dem habe ich wirklich jedes Buch gelesen. Ich arbeite daran, dies von Coelho sagen zu können. Ansonsten *grübel* ... erfolgreiche Autoren schreiben so viel, dass es irgendwann unüberschaubar wird ...

3. Welches ist Dein liebster Klassiker (vor mindestens 50 Jahren veröffentlicht)? Die Elenden, ganz eindeutig. An zweiter Stelle Don Quixote

4. Welchen Titel hast Du in den letzten Jahren sicherlich am häufigsten verschenkt? Ich verschenke sogut wie nie Bücher, außer gebrauchte zum Weiterlesen. Aber zum Schenken eignen sich in meinem Freundeskreis am ehesten Büchlein wie Coelho (Krieger), Gibran (Prophet), Bambaren (Delphin) und ähnliche.

5. Von welchem Autoren würdest Du nie wieder freiwillig ein weiteres Buch in die Hand nehmen? Die Neugier ist zu stark, auch wenn ein Buch mir mißfällt. Wenn ein Buch mir nicht gefällt, kann es sein, dass ein anderes Buch des Autors mir eher zusagt.

6. Welches Buch hast Du mehr als 2 Mal gelesen? Harry Potter, der Greif (Hohlbein), der Krieger des Lichts, der kleine Prinz, die Elenden, die Verwandlung, E.A. Poe, Don Quixote, Lemony Snicket, die werde ich öfters in die Hand nehmen bzw hatte sie schon oft in der Hand.

7. Welchen Titel hast Du erst nach einigen Seiten beiseite gelegt und dann tatsächlich später nochmals in die Hand genommen und durchgelesen? Terry Pratchetts Werke

8. Wenn man Dich 3 Wochen in eine Mönchszelle in Klausur stecken würde, und Du darfst nur 3 Bücher mitnehmen, welche drei Titel würdest Du wählen? Drei nur? Also, von "Die Elenden" und "Don Quixote" könnte ich lange zehren. Als drittes würde ich wohl die Bibel nehmen, um die drei Wochen der Klausur auch entsprechend zu nutzen. Drei Romane der Belletristik wären in dieser Zeit vergeudet ...

9. Bei welchem Titel sind dir schonmal ernsthaft die Tränen (nicht vor Lachen!) gekommen, obwohl es doch nur ein Buch war? Die Elenden, Don Quixote und Watership Down, daran erinnere ich mich jeweils sehr gut. Ansonsten fiele mir auf Anhieb keines ein.

10. Welches sonst recht erfolgreiche Buch ist Dir bis heute ein großes Rätsel geblieben, d. h. Du hast es einfach nicht verstanden? Lycidas, Assassini und die Wallander-Romane, Gabaldon, Bradley etc sind nicht gerade mein Ding. Dass ich es nicht verstanden habe, würde ich nicht behaupten, eher, dass es einfach nicht mein Geschmack ist.

Als Stöckchen möchte ich es im Bücherblog handhaben wie bisher auch schon üblich: wer mag, darf es sich gerne mitnehmen :-)

SaschaSalamander 21.02.2006, 17.27

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden

Einträge ges.: 3665
ø pro Tag: 0,6
Kommentare: 2756
ø pro Eintrag: 0,8
Online seit dem: 21.04.2005
in Tagen: 5896
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3