SaschaSalamander

Ausgewählter Beitrag

Lady Bedfort 90 - Die Rache des Zinkers

Im März war es erst, dass ich Folge 89 - >DAS PHANTOM VON BROUGHTON< rezensierte? Du meine Güte! Ich habe extra nachgesehen, weil ich mir eingebildet habe, dass es schon ein halbes Jahr oder länger her ist, dass die letzte Folge erschien. Man merkt, ich war wieder einmal auf Bedfort-Entzug ;-)


Ein Filmteam besucht das Anwesen von Lady Bedfort, in ihrem Haus sollen Szenen zu Edgar Wallace Zinker gedreht werden. Clara freut sich über die Abwechslung und ist mittendrin, während einer ihrer Nachbarn das verhindern will und gegen die Filmemacher hetzt. Es geschehen einige Unfälle (?), und das Leben eines der Mitarbeiter hängt nun am seidenen Faden. Natürlich ist der Lady klar, dass mehr als nur ein Zufall dahinter steckt, und sie beginnt wieder zu ermitteln. 

Die Handlung (diesmal erdacht von Thorsten Beckmann) ist recht überschaubar, alles spielt sich in Claras Haus ab, die Protagonisten sind vor Ort, das Geschehen ist ziemlich geradlinig. Was die Folge diesmal ausmacht, ist wieder die Interaktion einzelner Akteure. Einmal die Protagonisten untereinander, dieses Mal aber ganz besonders auch die Verstrickungen der Nebencharaktere. Da stellt sich heraus, dass so mancher ein Doppelleben führt, das er vor der Presse bisher verheimlichte - aber welche Seite ist nun das wahre Gesicht, und wer hat Grund für Eifersucht oder gar einen Mordanschlag?

Miller begegnet einer alten Jugendliebe, diese Szenen werden sehr gut herausgearbeitet, und Sabine Jäger spielt ihre Rolle hervorragend. Ihr lasziver Tonfall, ihr selbstsicheres Auftreten, das weiß vom ersten Moment an zu überzeugen - und bringt Miller ganz schön ins Schwitzen, denn Privates und Berufliches lassen sich dieses Mal nicht trennen. Sehr zum Ärger von Gomery, der endlich einmal einen Bedfort-freien Urlaub genießen  und fernab von Verbrechen und schnüffelnden Ladies entspannen wollte. 

Witzig natürlich auch die Überlegungen, als das Filmteam einen Butler sucht. Er soll die Rolle gut spielen, aber auch nicht zu jung sein, am besten auch noch mit Schauspielerfahrung. Es werden einige Vorschläge ins Feld geworfen, und das Ergebnis sorgt wieder für einiges Schmunzeln beim Hörer, weil der Film-Butler ziemlich aufgeregt ist und einiges durcheinanderbringt. 

Wie jedes Label hat auch der Hörplanet seine Stammliste an Sprechern, sodass man hier neben Jäger auch Gericke, Sturm, Reichmann und anderen begegnet, die man bei der Lady schon öfter gehört hat. Was mir gefällt ist, dass die Stimmen zwar bekannt und professionell sind, aber noch nicht allzu verbraucht, sodass man also Hörer nicht sofort die Schublade öffnet (Blondchen, Bösewicht, Naivling, Bübchen, toughe Powerfrau, ältere Dame) und sich statt dessen ganz auf die Sprecher einlassen kann.

Ungewöhnlich ist (außer bei Doppelfolgen), dass DIE RACHE DES ZINKERS mit einem ganz massiven Cliffhanger endet. Eigentlich wollte ich ja die nächste Folge in Ruhe am nächsten Tag genießen, aber ich musste sofort weiterhören. Mit dieser Ungewissheit wollte ich nicht abschließen, denn das wäre wieder eine drastische Veränderung der Haupthandlung, falls wirklich ... (nein, das verrate ich nicht). Außerdem gibt es einen zusätzlichen Schicksalsschlag, mit dem man wirklich nicht gerechnet hat und der ebenfalls vermutlich massiv Einwirkung auf die kommenden Folgen haben wird.

Zusammengefasst also wieder eine geradlinige, nette Folge mit angenehmem Humor, einem soliden Kriminalfall und sehr ungewöhnlichen Wendungen hinsichtlich der Rahmenhandlung. 

SaschaSalamander 06.06.2016, 08.51

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden

Einträge ges.: 3674
ø pro Tag: 0,6
Kommentare: 2756
ø pro Eintrag: 0,8
Online seit dem: 21.04.2005
in Tagen: 5939
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3