SaschaSalamander
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3




Ausgewählter Beitrag

Hans Paetsch

Es gibt viele deutsche Stimmen, die uns vertraut sind. So etwa Joachim Kerzel, Sprecher von Jack Nicholson und Anthony Hopkins und auch auf vielen Hörbüchern zu finden. Dirk Bach, der nicht nur ein Comedian ist, sondern auch ein begnadeter Vorleser mit großartigen Fähigkeiten (die man ihm leider nicht allzu oft anmerkt, da er sich zu oft für billigen Schund verkauft *sniff*). Rufus Beck, deutscher Schauspieler und auch beliebter Sprecher vieler erfolgreicher Lesungen, etwa Harry Potter, Lemony Snicket oder Artemis Fowl. Bevor ich einen nach dem anderen aufzähle, möchte ich endlich zu dem kommen, dem dieser Beitrag gewidmet ist:

HANS PAETSCH

Er wurde 1919 in Montreux-Vieux in Frankreich geboren (das früher zu Deutschland gehörte) und starb am 03. Februar 2002. Er geriet bald ins Theaterfach, arbeitete fast 30 Jahre im Thalia-Theater in Hamburg und wirkte auch in vielen Filmen mit, wie bei der >IMDB< zu sehen ist.

Ich kann mir vorstellen, dass viele Leser sich jetzt fragen, warum ich ihn hier bei Autoren einfüge, obwohl er soooo bekannt gar nicht scheint, und obwohl er keine Bücher geschrieben hat. Nun ja, die Rubrik "Synchronsprecher" will ich nicht extra eröffnen, also schummle ich ein wenig. Und zudem bin ich mir sicher, dass jeder einzelne unter uns Hans Paetsch kennt. Oder zumindest seine Stimme ;-)

Für das Label "Europa", aber auch für andere, sprach er auf über 100 Scheiben. Märchen der Gebrüder Grimm und von Andersen, aber auch klassische Werke wie Nicholas Nickleby von Dickens und Hörspiele wie Hui Buh und Flitze Feuerzahn. Seine Stimme prägte sich mir fest ein, ich liebte seinen warmen, weichen Ton. Er war ein wunderbarer "Märchenonkel", und diese Bezeichnung gefiel ihm. Ich bin sicher, auch ihr werdet beim Klang seiner Stimme in Erinnerungen schwelgen. Deswegen bin ich ein wenig durch das Web gesurft und möchte Euch nun folgende Seiten vorstellen, damit ihr einfach für eine gewisse Zeit die Augen schließen und seiner Stimme lauschen könnt:

Eine >Hommage< an Hans Paetsch, mit vier kleinen Downloads und einigen Bonbons zum Anhören :-)

Ein Artikel der >Welt<, der den Zauber seiner Stimme einzufangen und zu erklären versucht. Genau so klang seine Stimme, da wird wohl jeder zustimmen, ...

SaschaSalamander 17.01.2006, 12.49

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kommentare zu diesem Beitrag

2. von Heike

Hi Chris,

ist das nicht ein toller Zufall?? Ohne von einander gelesen zu haben, berichtest Du über meinen Lieblingsvorleser und ich über meine Lieblingshörspielkassetten von früher. Gestern erst auf der Europa HP die traurige Nachricht gelesen, dass er tot ist und das schon länger. Ohne das Gesicht zu kennen, wird er mir ewig im Ohr bleiben und in der Erinnerung und das allein zählt, wie ich finde.

Bis bald.

Ach ja, meld mich die Tage noch mal ausführlich. Hab mich kringelig gelacht über Deine Rezi vom Fönig. Du hast schnell gelernt. :zwinker:

Schönen Abend und Gute Nacht
Heike

vom 17.01.2006, 20.41
Antwort von SaschaSalamander:

Ja, ich war auch platt, als ich das las! Im ersten Moment, als ich bei Dir anfing zu lesen, dachte ich fast, Du hättest "abgekupfert", aber als ich weiterlas merkte ich, dass es in eine andere Richtung geht und wohl einfach nur ein seltsamer und faszinierender Zufall ist!
1. von Mortua

Hui Buh! Und das meine ich ernst. Als kleines Kind haben mir meine Eltern regelmäßig die Märchenkassetten und diese Märchenhefte geholt. Davon hat er wohl die meisten gesprochen und was soll ich sagen: seine Stimme war perfekt. Klingt er denn nicht wie ein gutmütiger Großvater der soviel weiß?
Viele Menschen haben Talente. Einige singen traumhaft, einige können durch Musik rühren, andere wiederum verfassen texte die uns den Atem nehmen und andere können zwar weder singen noch spielen noch schreiben, haben aber die unglaubliche Gabe vor zu lesen wie es kaum ein anderer kann.



vom 17.01.2006, 13.26
Antwort von SaschaSalamander:

Ich habe Hui Buh nie selbst gehört, aber viel darüber gehört. Ja, Großvater trifft es, ich sehe bei ihm irgendwie immer viele Kinder auf dem Schoß und neben ihn und ihm zu Füßen sitzen, er in einem großen Ohrensessel, eine Pfeife, und die Kinder trinken Kakao und essen Kuchen ... ich kenne niemanden, der so lesen kann wie er, nicht einmal die oben genannten Größen kommen an ihn heran. Sie haben eine tolle Stimme, aber Hans Paetsch berührt einfach das Herz ...


 






Einträge ges.: 3480
ø pro Tag: 0,7
Kommentare: 2749
ø pro Eintrag: 0,8
Online seit dem: 21.04.2005
in Tagen: 5202