SaschaSalamander
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3




Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Humor

Ein kleiner Metal-Guide

AUTOR

Zeichner dieses kleinen Metal-Comics ist Alexander P, der sich Alistration nennt (ein Kofferwort aus Ali und Illustration). Man findet ihn zum Beispiel auf >Facebook< oder Twitter. DER KLEINE METAL-GUIDE stellt seine Bachelorarbeit als Designer darf. Was der Dozent am Ende dazu sagte, weiß ich natürlich nicht, aber ich zumindest bin sehr angetan von diesem Werk ;-)


...weiterlesen

SaschaSalamander 16.05.2018, 12.18 | (0/0) Kommentare | PL

Tote Tunte

INHALT

Er erwacht im Krankenhaus. Ohne Erinnerung. Angeblich wurde auf ihn geschossen, er starb, wurde wiederbelebt, und nun - ist er da: Maxime de Millefleurs, DER szenebekannte Travestiestar am Tuntenhimmel. In all seinem Fummel und Glitzer. Zumindest behaupten das all die anderen. Und zumindest sieht sein rasierter, gepflegter Körper danach aus. Aber fehlende Erinnerung hin oder her, eines weiß Maxi ganz sicher: er ist hetero und hat keine Ahnung, was da gerade los ist. Also heißt es ermitteln und herausfinden, was wirklich passiert ist ... 
...weiterlesen

SaschaSalamander 25.09.2017, 08.50 | (0/0) Kommentare | PL

Kicker im Kleid

KLAPPENTEXT
 
Dennis ist ein großer Fußballfan, genau wie alle seine Freunde, wie sein Vater und sein Bruder. Seine zweite Leidenschaft jedoch ist ein großes Geheimnis: Dennis liebt Mode. Jeden Monat kauft er sich eine neue «Vogue». Ein Glück, dass er in Lisa eine Verbündete findet - und eine gute Freundin. Bis Lisa auf eine ziemlich verrückte Idee kommt und Dennis einen noch verrückteren Einfall hat, wie er Fußball und Mode unter einen Hut bringen kann!
...weiterlesen

SaschaSalamander 27.03.2017, 08.46 | (0/0) Kommentare | PL

Einen Scheiß muss ich

Klappentext: Müssen wir wirklich abnehmen, aufräumen und uns ökologisch korrekt verhalten? Vorwärtskommen im Job, zu allem eine Meinung haben und rausgehen, wenn die Sonne scheint? - "Nein!", sagt US-Bestseller Autor Sean Brummel alias Tommy Jaud, "einen Scheiß müssen wir! Die Leute sterben nicht, weil sie zu wenig Licht bekommen. Sei sterben, weil sie zu wenig Spaß haben".
...weiterlesen

SaschaSalamander 07.12.2016, 08.48 | (0/0) Kommentare | PL

Lupus in Fabula 01

Klappentext: Im Zentrum der Geschichte steht der Agent J, der mit seiner Partnerin Ace die Grenzfälle des"Federal Bureau of Investigation" bearbeitet. Denn mitten unter uns leben übernatürliche Wesen, sogenannte "Metahominidae", deren Lebensweisen manchmal im direkten Gegensatz zu denen gewöhnlicher Menschen und ihrer Gesetzesgebung stehen. Zur Seite steht ihnen der geheimnisvolle Sky, der dem gut aussehenden J immer wieder Informationen zuspielt...
...weiterlesen

SaschaSalamander 16.05.2016, 09.12 | (0/0) Kommentare | PL

Bad, Mean and Evil

Manche lieben ja die strahlenden Helden. Ich bevorzuge die Bösewichte. Wie sie immer wieder ihre niederträchtigen Pläne schmieden, immer wieder den Kürzeren ziehen, trotzdem aufstehen und tatkräftig weiter an der Unterwerfung der Welt arbeiten. Die Guten sind strahlend, hell und langweilig glatt. Aber die Bösen haben Charakter, Profil und Persönlichkeit. Außerdem, was wäre der Held ohne seinen Gegenspieler? Und in BAD, MEAN & EVIL bekommen die Bösewichter endlich mal das Gewicht und die Unterstützung verliehen, das ihnen zustehen, nämlich die Hauptrolle!
...weiterlesen

SaschaSalamander 25.11.2015, 09.07 | (0/0) Kommentare | PL

St. Vincent

Vincent ist ein alter Mann. Seine Frau hat Alzheimer und lebt in einem Heim, das er kaum bezahlen kann. Außerdem ist da noch die schwangere Stripperin Darka. Und seine Katze. Eigentlich hat er sonst keine Freunde. Und nichts mehr zu verlieren. In seiner Bar und auf der Pferderennbahn fühlt er sich am wohlsten. Unnötig, seine Geldsorgen zu erwähnen. Als die neue Nachbarin einzieht, ergibt es sich, dass er als Babysitter für deren Sohn herhalten soll. Er nimmt den Kleinen also mit auf seine Streifzüge.
...weiterlesen

SaschaSalamander 07.10.2015, 09.41 | (0/0) Kommentare | PL

Amadeus 09 - Saladin

Nun ist die neunte Folge der Reihe AMADEUS vom Hörplanet erschienen. Von allen laufenden Serien aktuell meine liebste, da bisher extrem aufwändig aufgebaut und einer ungewöhnlichen und in seiner Art vor allem einzigartigen Mischung aus Spannung, Krimi, Mystery, Grusel, Historie, derbem wie auch feinsinnigem Humor. Einziger Wermutstropfen: die Abstände zwischen den einzelnen Folgen sind leider sehr lang, die letzte Folge erschein bereits letztes Jahr, die vorletzte Ende 2013. Da die Folgen inhaltlich zusammenhängen und ein Verstehen ohne die Vorkenntnis der bisherigen Teile kaum möglich ist, wird es inzwischen ziemlich komplex. Eines ist sicher: vor Folge 10 werde ich auf jeden Fall einen Amadeus-Marathon starten und alle Folgen erneut hören ;-)


...weiterlesen

SaschaSalamander 16.06.2015, 08.50 | (0/0) Kommentare | PL

Dirty Movie

Als ich das Cover von DIRTY MOVIE sah, den Titel las und auch vom Inhalt hörte, hielt ich es für eine weitere Klamotte im Stil von "Not another Teen/Horror/Date - Movie". Mit anderen Worten, billig, albern, voller Klischees und mit jeder Menge platten Witzen. Allerdings hatte ich übersehen, dass Jeff Bridges mitspielt, und der ist für mich eigentlich Garant für Lieblingsfilme. Also gab ich diesem Titel dann doch eine Chance.
...weiterlesen

SaschaSalamander 24.03.2015, 08.40 | (0/0) Kommentare | PL

Ghost Movie

GHOST MOVIE  verhält sich zu PARANORMAL ACTIVITY wie SCARY MOVIE zu SCREAM. Also eine Parodie auf ein gesamtes Genre mit dem Schwerpunkt auf einen Film. Wem SCARY MOVIE zu blöd ist und wer nichts übrig hat für Horror-Found-Footage wie PARANORMAL ACTIVITY, der sollte sich die Zeit sparen und hier aufhören zu lesen. Ansonsten: hier meine Meinung zu einem der genialst-bescheuertsten Filme, die ich seit langem gesehen habe. 

Zum Inhalt: Malcolm und Kisha ziehen gemeinsam in eine Wohnung. Er filmt was das Zeug hält, erst recht als Kisha wegen einiger seltsamen Vorfälle glaubt einen Geist im Haus zu haben. Anfangs macht Malcolm sich noch einen Spaß daraus, aber bald vergeht ihm das Lachen. Denn der Geist geht eindeutig zu weit. Ein schwules Medium, ein Team alberner Geisterjäger, ein krimineller Pfarrer, die ultracoooooole Gang des Bruders, sie alle sollen helfen den Dämon zu vertreiben. 

Der Film ist platt, darüber muss man sich von Beginn an klar sein. Amerikanischer Fäkalhumor mit jeder Menge Pups, etwas Kot und natürlich vielen Nigga-Sprüchen, Joints, Gangstas und allem, was eben dazugehört. Ziemlich billig. Eigentlich überhaupt nicht mein Ding. 

Aber: eine verdammt gute Parodie. Ich mag schaurige Found-Footage und kenne inzwischen ziemlich viele Titel aus dem Genre. Es hat einfach Spaß gemacht, jede halbe Minute herauszuplatzen "Teil 2", "Ghost Hunter", "Teil 4", Exorzist", "Tokyo", "Devil Inside" etc, fast schon als Wettbewerb, wer die Anspielung zuerst findet. Die einzelnen Szenen wurden sehr gut kombiniert und zu einer eigenen neuen Handlung gebaut, von den rotierenden Kameras über die spanische Haushälterin, herunterfallende Pfannen, Bettlaken als Geistererscheinung und Co. Ganz zu schweigen von der tollen Kulisse, die ein super Mix aus den verschiedenen PARANORMAL-Teilen darstellt.

Köstlich, wie die Macher das alles so richtig billig aufs Korn und sich selbst nicht ernst genommen haben. Und vor allem: dem Genre "Horror" trotz des Klamauk treu blieben. Dank einiger guter Soundeffekte mit Basston und ein paar schauriger Kameraeinstellungen gab es ein paar unerwartete Schockmomente und gelegentlich eine angenehme Gänsehaut. Eine echt fiese Kombination, wenn man nicht weiß, ob man lachen oder sich gruseln soll ;-)

Schade ist allerdings, dass der Film einen typischen Fehler macht, der den amerikanischen Klamotten üblich ist: das Ausweiden von Humor. Keine gezielte Pointe, sondern auf einem Gag mehrfach herumreiten und richtig breittreten, als wolle man Zeit schinden und hätte keine besseren Ideen.

GHOST MOVIE kommt auf satte 1h 44 min. Der Anfang hatte mich super unterhalten (weit unter jeglichem Niveau, aber ich wollte mal wieder richtig billig ablachen, also perfekt für den Abend). Das letzte Drittel zieht sich gewaltig, die anfänglich platten aber dennoch lustigen Gags wurden richtig ausgewalzt und die Dialoge wurde immer "jo, Homie, Alda, Brother, Nigga, Gangsta"-lastiger, die Schwulenwitze fingen an zu nerven, und als dann alle Charaktere gleichzeitig das Haus unsicher machten, wurde es einfach zuviel sinnloses Gelaber und zu wenig Gruselhumor. 

Die letzten fünf Minuten dann sind wieder witzig, und dem Schlussgag (den man schon kennt und der wenig überrascht) folgt ein weiterer, mit dem man nicht gerechnet hatte und der dem Film nochmal so richtig die Würze gibt. Insgesamt also ein absolut schwachsinniger und billiger Film, der trotzdem für alle Fans von SCARY MOVIE und PARANORMAL ACTIVITY ein absolutes MUSS ist. Am besten zu genießen mit ´ner frisch gelieferten Pizza, ein paar Bierchen und den Kumpels. 

Teil 2 kann kommen und steht für Mitte Oktober bereits in den Startlöchern. 

SaschaSalamander 15.09.2014, 08.46 | (0/0) Kommentare | PL



 






Einträge ges.: 3375
ø pro Tag: 0,7
Kommentare: 2746
ø pro Eintrag: 0,8
Online seit dem: 21.04.2005
in Tagen: 4782