SaschaSalamander

Ausgewählter Beitrag

Bilderbuchboy

Die ersten Sätze der Kurzgeschichten von C von Aster sind wie aus dem Lehrbuch: sie sind präzise, schmeißen den Leser mitten ins Geschehen und wecken das Bedürfnis nach mehr. Und ein richtig guter Satz ist eine Pointe, die am Ende noch mal so richtig knallt, damit der Leser die Story auch niemals vergisst. Manche seiner ersten oder letzten Sätze sind so genial, dass ich am liebsten einen einzelnen Beitrag nur über diesen Satz schreiben möchte, ihn auseinanderfieseln, aufdröseln und aufzeigen, wieviel Emotion, Vorausahnung, Emotion, Action, Inhalt in diesen wenigen Worten steckt. Wieviele Bilder der Leser bereits im Kopf hat, noch bevor er überhaupt weiß, worum es in der Geschichte geht und wo er sich eigentlich befindet.


Erster Satz:

Ich habe ein Problem mit arabischem Bier.
Wissen Sie, eigentlich mache ich hier nur sauber.
Die böse Bärbel war eine Piratin, wie sie im Buche stand.
Na, da werde ich Ihnen wohl einen Strafzettel tätowieren müssen.
Ich habe ein Problem mit Frauen.
Der große Grandini hatte ein Problem.
Natürlich gibt es Jobs, die besser angesehen sind.

Was ist ein nasses Handtuch anderes als ein Symbol, das verhöhnt, was all jenen heilig ist, die da huldigen der Körperhygiene und reinigen ihren Leib mit Wasser?

Ahmed Üngür war mit 19 Jahren und einem angerosteten schwarzen Golf der drittzuverlässigste Fahrer des VEB Pizza.

Bis zu ihrem 80. Geburtstag deutete nichts darauf hin, dass Irmgard Schneider auf ihre alten Tage noch einmal das Raum-Zeit-Kontinuum beugen würde.


Letzter Satz:

Der Junge hatte schließlich einen Nachschlüssel.
Naja, ich lern jetzt erst mal Arabisch ...
Aus Trotz hatten die Diebe seinen Hund gestohlen.
Es gibt nur eine Ananas und Müsli ist sein Prophet.
Und bis zum nächsten Musikantenstadl sind die alle wieder draußen.

Sollten Sie Grundschüler, Rentner, Gangmitglied, Skinhead, Hooligan oder gewaltbereiter Ausländer sein, dann könnte sich das sogar lohnen.

SaschaSalamander 04.12.2013, 09.09

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden

Einträge ges.: 3617
ø pro Tag: 0,6
Kommentare: 2754
ø pro Eintrag: 0,8
Online seit dem: 21.04.2005
in Tagen: 5670
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3