SaschaSalamander
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3




Ausgewählter Beitrag

Bist Du glücklich

Patrick hat eine sehr erfolgreiche App entwickelt, in welcher Menschen metaphorisch ihr Leben in die Hand nehmen und dadurch glücklich werden. Laura hat einen Ratgeber über Detox geschrieben und ist ebenfalls erfolgreich. Dennoch steht sie ihm Schatten von Patrick, bei dem nun sogar ein Treffen mit einem amerikanischen Investor ansteht. Gemeinsam fährt das Paar nun nach Bugelow, wo ein altes Schlösschen als Rückzugsort dient und welches sie gemeinsam aufhübschen wollen. Doch schon auf der Hinfahrt kommt es zu Problemen, wird Patrick von einer Stalkerin verfolgt. Patrick kann sie abwimmeln, doch vor Ort wartet bereits das nächste Hindernis ...


Es ist unglaublich schwer, etwas über dieses Buch zu schreiben, da alles, was über diesen Punkt hinausgeht, ein Spoiler ist. Ich sage es mal so: ständig passiert etwas Neues, das die bisherige Situation in ein neues Licht rückt. Es treten neue Charaktere auf den Plan, es gibt neue Enthüllungen. Über Charaktere, Inhalt und andere Sachen, die ich sonst rezensiere, will ich gar nicht so viel schreiben, muss momentan sehen, dass ich zeitlich überhaupt hinterherkomme mit allem. Aber wenigstens teilen, was mir besonders gefallen hat, das möchte ich gerne ;-)

Anfangs beginnt es recht gemütlich, und ich dachte "naja, okay, wie in anderen Büchern eben auch". Es gab "Überraschungen", die ich soooo überraschend gar nicht fand, denn irgendwelchen Dreck haben die Protagonisten im Thriller natürlich immer am Stecken, und natürlich gibt es immer irgendwelche ach so dunklen Geheimnisse.

Doch nach und nach fügt sich noch dies und jenes hinzu. Das Gesamtbild ist jetzt nicht überwältigend, und das Fazit des Romans ist auch keines, das mich vor Begeisterung jubeln lässt. Was mir aber außerordentlich gefiel: die schrittweise Annäherung an das Gesamtbild. Das schrittweise Erzählen. Immer kommen neue Puzzleteile hinzu. Als Leser fragt man sich stets, was nun wahr und was falsch ist. Die Personen versuchen sich gegenseitig auszuspielen. Und obwohl die Handlung aus verschiedenen Sichtweisen erzählt wird, weiß der Leser dennoch recht wenig. Es ist kein Thriller, bei dem einem die Luft wegbleibt, beileibe nicht, aber es ist so erzählt, dass es von der ersten Minute an spannend ist und man noch ein Häppchen mehr möchte, bis das Bild endlich komplett ist.

Eine schaurige Entdeckung - und eine scheinbar ganz einfache Erklärung dafür. Ein Geheimnis - aber irgendwie nachvollziehbar. Ein Euphemismus für etwas anderes, aber wofür steht dieses harmlose Wort tatsächlich? Will (aus Spoilergründen Person nicht genannt) das Paar nur gegeneinander ausspielen, oder stimmen die Behauptungen tatsächlich? Wer gegen wen, und was wird hier eigentlich gespielt? Immer, wenn man denkt, endlich die Wahrheit zu kennen, wird noch ein Stückchen obenauf gesetzt.

Insgesamt hat mir BIST DU GLÜCKLICH vor allem aufgrund der Erzählweise gefallen. Durchweg ein schöner Spannungsbogen von Anfang bis Ende, sodass ich richtig gut unterhalten wurde :-)

SaschaSalamander 12.12.2018, 13.16

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden



 






Einträge ges.: 3459
ø pro Tag: 0,7
Kommentare: 2748
ø pro Eintrag: 0,8
Online seit dem: 21.04.2005
in Tagen: 5053