SaschaSalamander

Ausgewählter Beitrag

Buddhify Your Day

Klappentext: Wie schaffen Sie es, den größten Teil des Tages über achtsam zu sein? Indem Sie die Achtsamkeit einfach zu einem Bestandteil Ihres Lebens machen. Verlieren Sie sie wieder einmal im hektischen Alltag, gibt Ihnen "Buddhify your Day" Mittel an die Hand, mit denen Sie wieder ruhig, freundlich und klar werden können.


Rohan Gunatillake zeigt anhand eines typischen Tagesablaufs, wie man sich spielerisch immer wieder zurückholen kann in eine aufmerksame, wache und wohlwollende Haltung.

Das Hörbuch dauert eine knappe Stunde, ist also gut zwischendurch zu hören, wenn man sich ein paar Minuten Ruhe vom Alltag gönnen möchte ;-)

Es ist mitnichten ein Sachbuch, wie es im ersten Moment den Anschein haben könnte. Sondern eine Beschreibung des Autors über seinen Alltag. Er schildert die verschiedenen Etappen seines Alltags (Aufstehen, Pendeln zur Arbeit, Arbeit, Mittagspause, Ankunft zu Hause, Freizeit abends) und wie er diese zu Alltagsmeditationen nutzt.

Meditation in Form von Achtsamkeit lässt sich sehr gut in den Alltag integrieren. Es bedeutet, sich verschiedene Handgriffe, Handlungen, Emotionen und Impulse bewusst zu machen anstatt ihnen einfach nachzugeben. So erzählt er zB, wie es morgens nach dem Erwachen bereits sein erster Impuls ist, zum Handy zu greifen, und wie er diesen Moment statt dessen zu einer kurzen Meditation umgestaltet. Wie er statt sich in den öffentlichen Verkehrsmitteln abzulenken lieber bewusst die Menschen um sich herum wahrnimmt.

Am Ende jeder Etappe stellt er dem Hörer Fragen, die zum Nachdenken anregen sollen und eigene Möglichkeiten zur Meditation im Alltag bieten.

Vieles, was er praktiziert, ist für mich nicht anwendbar (weil ich andere Situation erlebe und weil ich selbst andere Prioritäten und Bedürfnisse habe als der Autor). Aber er gibt dem Leser nicht vor "das musst Du tun, um glücklich zu sein und auf diese Weise hast Du zu meditieren". Sondern er zeigt tatsächlich an vielen kleinen Beispielen, wie man den Moment bewusst nutzen kann. Es ist mir als Hörer also gut möglich, es auf meine eigene Situation zu übertragen und eigene Möglichkeiten zu finden, wie ich dies umsetzen kann. Zudem: hier und da habe ich mich dann doch ertappt: "stimmt, hier reagiere ich ganz automatisch, ohne nachzudenken, da könnte ich in Zukunft wieder einmal etwas bewusster agieren und das Ruder wieder selbst in die Hand nehmen" ;-)

Allzu viel Neues hat BUDDHIFY YOUR DAY nicht zu bieten für jemanden, der sich bereits mit dem Konzept der Achtsamkeit oder der Meditation befasst hat. Doch für geübte Hörer ist es eine nette Erinnerung. Eine nette Möglichkeit zu erfahren, wie der Autor dies umsetzt und worauf sein Fokus sich lenkt (quasi ein Blick über den eigenen Tellerrand, um mit den Augen eines anderen mehr zu sehen als nur den eigenen Horizont). Für Hörer, denen das Thema nicht vertraut ist, bietet der Autor eine sehr schöne Möglichkeit, sich ganz bewusst im Alltag zu bewegen, den Moment auszukosten und Meditation auf diese Weise tatsächlich einmal neu zu erfahren. Es muss nicht immer der Lotussitz mit völliger Geistesleere sein

SaschaSalamander 25.03.2019, 09.33

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden

Einträge ges.: 3540
ø pro Tag: 0,7
Kommentare: 2749
ø pro Eintrag: 0,8
Online seit dem: 21.04.2005
in Tagen: 5346
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3