SaschaSalamander

Ausgewählter Beitrag

Chris Farlowe in Nürnberg

Mitten in der Woche ein Konzert. Och nö, sowas finde ich immer anstrengend. Aber wenn es einen gibt, der mir das wert ist, dann Chris Farlowe! Inzwischen habe ich schon recht viele Konzerte von ihm besucht, mal mit der Hamburg Blues Band, mal mit Colosseum, mal mit Norman Beaker, mal im Doppelpack mit Arthur Brown, mal im Doppel mit Clem Clempson. Immer wieder ein Erlebnis, immer wieder unvergleichlich. Auch dieses Mal wieder ein grandioses Konzert, von dem ich keine Minute bereue!


Und, ich gebe zu - ich genieße jedes Konzert, immerhin ist er inzwischen 76. Ich wünsche ihm ein langes Leben, möge er wie Christopher Lee bis zum letzten Tag auf der Bühne stehen! Ob er noch ein Jahr, noch fünf Jahre, noch zehn oder zwanzig Jahre musiziert, ich werde dasein und seine Konzerte besuchen! 

Ein wenig musste ich doch schmunzeln, dann nach so vielen Konzerten mit ihm habe ich das Programm so langsam intus, eigentlich ist es je nach seiner Begleitung etwas anders. Mit Colosseum spielt er andere Songs als mit Norman, wenn er sich die Konzertzeit mit Arthur teilt hat er natürlich weniger Songs als alleine. Aber es gibt schon gewisse Regelmässigkeiten und Hits, die je nach Anlass einfach Pflichtprogramm für ihn sind.

Diesmal gab es einen langsamen Start mit Stormy Monday Blues, tough on me, lonesome road, the guitar dont lie, I´ll sing the blues for you. Dann wurde es etwas lebhafter mit Shaky Ground, don´t wanna sing the blues no more, all or nothing. Und am Ende gab es out of time und den Rock´n Roll Soldier. 

Als ich vor zehn Jahren auf seinen Konzert war, bestanden die Zugaben aus dem Besten seines Könnens, etwa Stormy Monday mit jeder Menge extravaganter Einlagen des Scat und seiner allerfeinsten Kopfstimme, ein Genuss dem Meister zu lauschen. Dieses Mal, nun ja, er scattet noch immer, seine Stimme trifft den Ton und zeigt klar, warum man ihn "the voice" nennt, aber einige der alten Eskapaden habe ich an diesem Abend leider vermisst, die Songs am Ende waren ein "Danke" an das Publikum, es wurde mitgegrölt und gejubelt, aber Text konnte man nicht mehr wirklich verstehen. Macht nichts, er war mit Feuereifer dabei, rockte ab als wäre er vor einem Millionenpublikum, man spürte seine Leidenschaft für die Musik, und für fränkische Verhältnisse tobte der Saal (naja, halt ein fränkisches "Toben", aber die Stimmung war toll). 

Wie immer interagierte er mit dem Publikum, scherzte mit Norman und den anderen Musikern. Es ist toll, wie Chris jedes Mal auf den Ort des Konzerts und die aktuelle Situation Bezug nimmt, auch auf das Publikum eingeht. Inzwischen stelle ich fest, dass es sich nach den Jahren wiederholt, aber das macht ja nichts und ist nachvollziehbar ;-)

Außerdem: auch, wenn sich manches wiederholt, die Songtexte kann ich trotzdem niemals 1:1 mitsingen, denn DAS ist immer wieder anders, und jedes Mal entdecke ich neue Passagen in seinen Songs, freue mich an den Variationen. Das bringt Abwechslung und zeigt mir, dass er nicht stur nach Noten und Text singt sondern live performt und Spaß daran hat, dass er seine Musik auch lebt und nicht nur vorbetet.  Auch mag ich, wie die Musiker manchmal fremde Musikstücke in ein, zwei Takten einspielen. Dieses Mal war es unter anderem Popcorn, einer meiner Lieblingssongs, den Norman kurz anzupfte :-)

Und Norman, der ist mir ja sowieso neben Colosseum die liebste Begleitung. Er hat eine so sympathische Art, dass ich mich immer freue, ihn wieder zu sehen / hören! 

Chris und Norman sind beide sehr nah am Publikum. In der Pause und nach dem Konzert stehen sie im Pausenraum, trinken ein Bierchen mit den Gästen, verkaufen die CDs, geben Autogramme. Und geben auch gerne mal ´nen Knuddler. Aaah, das tat gut, Norman ist jemand, den man gerne drückt, und auch Chris ist sehr herzlich und aufgeschlossen. 

Ich finde es toll, wie Chris in seinem Alter noch um die Welt reist, heute in Deutschland, wortwörtlich morgen schon ein Konzert in einem anderen Land, und übermorgen im nächsten. Und ich freue mich schon, wenn er das nächste Mal wieder in Nürnberg ist!

SaschaSalamander 06.10.2015, 08.42

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden

Einträge ges.: 3617
ø pro Tag: 0,6
Kommentare: 2754
ø pro Eintrag: 0,8
Online seit dem: 21.04.2005
in Tagen: 5631
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3