SaschaSalamander
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3




Ausgewählter Beitrag

ContamiNation Z 01 - Totenland

KLAPPENTEXT

Viele Jahre ist es bereits her, seit die Toten sich erhoben und die Welt in den Abgrund stürzten. Tief in den Wäldern des Harz versteckt, leben die letzten Menschen der Erde. Einige von ihnen haben die lebenden Kadaver nie selbst zu Gesicht bekommen. Als eines Tages ein Fremder erscheint, bringt er nicht nur neue Hoffnung mit sich, sondern auch das Grauen. Denn ein Heer von Untoten ist ihm auf den Fersen.




VORAB

Bevor ich ein Buch, einen Film, ein Hörspiel genieße, lese ich keine Rezensionen und informiere mich nicht im Netz. Schließlich will ich Spoiler vermeiden und mir meine eigene, unbeeinflusste Meinung bilden. Daher war ich dann doch sehr irritiert, dass mir das alles irgendwie bekannt vorkam. Etwas Recherche, und tatsächlich: es handelt sich um die leider abgebrochene Reihe TERRA MORTIS des Labels "Pandoras Play".

Dass dies nirgends auf dem Cover erwähnt ist, finde ich schade (denn wie gesagt: nicht jeder recherchiert vorab im Internet). Klar, eingefleischte Fans erkennen das bereits an der Inhaltsangabe. Aber neben den Fans gibt es eben auch Kunden, die hier und da mal anschnuppern und nicht sofort jedes Hörspiel der letzten Jahre abrufbereit auf dem Schirm haben ...

Aber gut, die Reihe wurde damals nicht beendet, dieses Mal wird es in fünf Teilen abgeschlossen. Also lassen wir uns überraschen, wohin die Abenteuer des Protagonisten uns führen werden ;-)


UMSETZUNG

Der Autor geht hier nicht zimperlich mit den Leuten um: gerade einmal kennengelernt, schon stirbt er / sie sofort. Mal eine einzelne Person, deren Tod wir aus nächster Nähe miterleben, mal eine ganze Gruppe. Aber das ist man im Zombie-Genre ja gewohnt, Tod und Grauen als ständiger Begleiter, man sollte einen Charakter besser nicht zusehr ins Herz schließen. Dennoch wird bald ersichtlich, wer der Protagonist dieser Reihe sein wird, um ihn herum baut sich das Hörspiel auf:

er verliert einen guten Freund, kehrt zurück zu seiner Gruppe. Man erlebt sein vertrautes Umfeld, das durch einen Fremden plötzlich aufgebrochen wird. Doch die neu geschöpfte Hoffnung, die der Fremde mit sich bringt, wird natürlich zerstört, das Vertraute wird invasiert, die trügerische Sicherheit zu einer tödlichen Falle. Eben der typische Einstieg in ein Zombie-Abenteuer ...

Der Storyaufbau ist wie aus dem Bilderbuch, und die atmosphärische Umsetzung ist prima. Bezug zu anderen Büchern oder Serien will ich gar nicht ziehen, denn inzwischen sind die Medien voll von Zombies.

Hier in CONTAMINATIONZ ist alles ziemlich glatt, vorhersehbar und genretypisch. Einerseits optimal, weil alles richtig gemacht wurde und es dadurch gefällt. Andererseits fehlt mir dadurch (noch?) etwas die Individualität. Das, was dafür sorgt, dass ich ein Jahr später beim Lesen der Inhaltsangabe sagen kann "hey, das ist nicht irgendein Zombieding, sondern DAS habe ich schon mal gehört". Dies war eben nicht der Fall, und auch später, beim zweiten Hören, war es zwar sehr unterhaltsam und kurzweilig, wurde im Alltag kurz darauf aber recht rasch wieder vergessen, beschäftigte es mich nicht mehr weiter.

Die Sprecher sind identisch der Reihe TERRA MORTIS, das Hörspiel wurde 1:1 übernommen (bis auf eine Stimme, welche durch einen neuen Sprecher ersetzt wurde). Zu hören sind unter anderem Elga Schütz, René Dawn-Claude, Katja König, Brune Beeke, Karen Schulz-Vobach, Andreas Bötel, Nils Kreutlinger, René Wagner, Stephan Globisch und Matthias Henkel.

Sie leisten insgesamt gute Arbeit und vermögen die Schrecken dieser Dystopie zu vermitteln. Trotzdem gab es vereinzelte Momente in Sound oder Dialog, die etwas hölzern wirken und dadurch das runde Gesamtbild etwas stören.

Schön ist, dass die Reihe in nur kurzem Abstand erscheint und somit tatsächlich bald abgeschlossen ist. Wir werden also nicht lange warten müssen um zu erfahren, wie es alles enden wird ...

SaschaSalamander 23.10.2017, 07.57

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden



 






Einträge ges.: 3330
ø pro Tag: 0,7
Kommentare: 2744
ø pro Eintrag: 0,8
Online seit dem: 21.04.2005
in Tagen: 4600