SaschaSalamander
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3




Ausgewählter Beitrag

ContamiNation Z 03 - Stadt der Kadaver

Klappentext:  Angelockt von einem Notruf, betreten Jan und die anderen Überlebenden die düsteren Ruinen einer Großstadt. Der Anblick, der sich ihnen dort bietet, lässt sie erschauern. Ein riesiges Heer von untoten Kadavern befindet sich zwischen ihnen und ihrem Ziel! Und schon bald stellen sie fest, dass die größte Gefahr nicht von den wandelnden Toten droht.




Nächstes Ziel der unfreiwillig zusammengewürfelten Truppe ist Hannover, wo sie Vorräte und Munition aufstocken wollen. "Knapp eine halbe Million Einwohner" habe es dort zuletzt gegeben, knapp eine halbe Million Untote wartet dort auf sie. Das klingt gefährlich! Doch der Mensch ist dem Menschen ein Wolf. Nicht nur die Untoten sind eine Gefahr, sondern auch vor anderen Überlebenden gilt es sich zu schützen. Das ist es, was für mich persönlich das eigentliche Grauen all dieser Horror-Endzeit-Szenarien ausmacht - ob nun THE STAND von Stephen King, THE WALKING DEAD oder all die anderen Titel, in denen Menschen statt zusammenhalten plötzlich gegeneinander kämpfen. Vertrauen kann tödlich enden, helfen zu wollen zu einer Gefahr werden, und doch besteht Bedürfnis nach Nähe, Verbundenheit und Gleichgesinnten. Wem kann man trauen, wann sollte man fliehen, soll man helfen oder sich verteidigen? Jede Entscheidung könnte die falsche, jeder Schritt der letzte sein.

Schön ist in diesem Teil auch, wie die Charaktere sich weiterentwickeln bzw wie der Hörer sie nun besser kennenlernt. So erfährt man zB mehr über das Vorleben der Anführerin, es bahnt sich möglicherweise eine neue Liebesbeziehung an (bisher ohne Schmalz, dafür mit jeder Menge Konflikten), Jan droht an den Folgen seines tragischen Verlustes zu zerbrechen und wird durch seine Trauer und angestaute Wut zur unberechenbaren Gefahr für die anderen.

Sprecher sind wie in der letzten Folge Elga Schütz als Erzählerin sowie René Dawn-Claude, Nientje Schwabe, Horst Kurth und Charlotte Uhlig. In dieser Folge sind auch Heinz Dieter Vonau und Cornelia Diesing-Vonau zu hören. Wieder sind alle untereinander stimmig, wobei ich mich entweder an den Protagonisten und seine Sprechweise gewöhnt habe oder er aber inzwischen routinierter spricht und sich nicht mehr so deutlich von den anderen abhebt, sodass es insgesamt etwas ausgewogener klingt. Die Soundkulisse ist wieder sehr realistisch und sorgt für eine ordentliche Atmosphäre.

Die Dynamik der Charaktere untereinander, das Aufeinandertreffen mit neuen Personen sowie die realistische Kulisse machen Teil drei zu einer spannenden Fortsetzung. Der dritte Teil ist genau die Mitte, in zwei Folgen wird die Mini-Reihe abgeschlossen sein. Gerade in diesem Genre ist ein Ende absolut offen, und ich bin sehr gespannt, was der Autor sich für unsere Helden überlegt hat. Umso erfreulicher, dass im November und Dezember diesen Jahres bereits die vierte und fünfte Folge erscheinen werden.

SaschaSalamander 27.10.2017, 08.52

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden



 






Einträge ges.: 3330
ø pro Tag: 0,7
Kommentare: 2744
ø pro Eintrag: 0,8
Online seit dem: 21.04.2005
in Tagen: 4600