SaschaSalamander

Ausgewählter Beitrag

Der Tag an dem der Wind Dich trägt

Erster Satz:
"Bitte helft mir! Ist da jemand? Kann mich jemand hören?"

Letzter Satz:
Einfach nur diese wundervollen Kinder anzuschauen,
die flogen wie die Vögel

SaschaSalamander 26.05.2006, 22.27

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kommentare zu diesem Beitrag

1. von Inge aus HH

Grüß dich herzlich!

Alles was zwischen dem ersten und letzten Satz steht, das ist eigentlich das Interessante. Sonst hat man das Buch ja gleich durch und weiß nichts von der Handlung... :buch:

vom 27.05.2006, 18.19
Antwort von SaschaSalamander:

*lol* so kann mans auch sehen ;-)

Ich finde vor allem den ersten Satz sehr wichtig, denn oft entscheiden die ersten Sätze, ob man ein Buch spontan anliest oder nicht. Es ist eine hohe Kunst, wenn ein Autor einen guten ersten Satz beherrscht. Würde ich ein Buch schreiben, verbrächte ich einen Großteil der Zeit für den ersten Absatz, ganz besonders den ersten Satz.

Und der letzte Satz ist leider oft ein Spoiler, aber ich lese ihn sehr gerne, denn er ist das Ende, der Abschluss, bestimmt ob der Leser zufrieden sein wird oder nicht. (Aber Spoilersätze würde ich nicht posten, versteht sich)

Der erste und letzte Satz sind halt die Verpackung, die das Geschenk noch ein wenig reizvoller machen ...

Einträge ges.: 3630
ø pro Tag: 0,6
Kommentare: 2755
ø pro Eintrag: 0,8
Online seit dem: 21.04.2005
in Tagen: 5698
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3