SaschaSalamander

Ausgewählter Beitrag

Inselkrimi 04 - Todesfalle Fehmarn

Klappentext: Hannahs Leben verläuft nach vielen Turbulenzen endlich wieder normal. Bis sie einen Anruf erhält, dass ihr Ehemann gesehen wurde, wie er ihr Haus beobachtet hat. Doch Arno sitzt seit Jahren in einer psychiatrischen Klinik, nachdem er Hannah beinahe umgebracht hätte. Die junge Frau, die sich gerade auf der Ostseeinsel Fehmarn aufhält, beschleicht ein ungutes Gefühl. Da geschehen auf der Urlaubsinsel dramatische Vorfälle. Ist Arno zurück, um die Sache von damals zu Ende zu bringen?


In den letzten Monaten war es recht still geworden um Contendo Media (MORD IN SERIE, MORGAN UND BAILEY, SEX IN SERIE, INSEL-KRIMI, GESPENSTER-KRIMI, TEAM UNDERCOVER). Umso mehr freute ich mich, dass es nun endlich weitergeht. Für mich ist Contendo Garant für Unterhaltung mit tollem Sound und guten Stories, und ich hatte das Label die letzten Monate ziemlich vermisst.

Der aktuelle INSEL-KRIMI ist aus der Feder von Marc Freund, den ich als Autor von Krimi-Hörspielen sehr schätze, und der mich auch als >Roman-Autor< überzeugt. Seine Geschichten zeichnen sich dadurch aus, dass sie geradlinig gestrickt und gut durchdacht sind, ohne Schnickschnack und mit einer ordentlich Portion Spannung, perfekt für eine gute Feierabend-Lektüre.

TODESFALLE FEHMARN beginnt mit ´nem ziemlichen Knall, der Hörer wird sofort mitten ins Geschehen katapultiert. Dann kurz aufatmen, und es beginnt die eigentliche Story, wie für Freund typisch recht ruhig und mit einigen Andeutungen, um sich gegen Ende hin immer mehr zu steigern bis zum finalen Showdown. Ziemlich guter, routinierter Aufbau, wie man ihn von Freund kennt und schätzt.

Teil 1 und 2 der Reihe spielten mit der Kinderärztin Nele Röwenkamp und dem Borkumer Kommissar Arne Brekewoldt, in Folge 3 traf man ein paar ältere Damen. Nachdem anfangs zu Beginn also der Eindruck schien, als wäre es eine fortlaufende Reihe mit festen Charakteren, hat sich diese Vermutung also zerschlagen. Ein bisschen schade, weil ich die beiden ein prima Team fand. Aber nichts gegen Abwechslung, wir können uns also auf wechselnde Protagonisten einstellen.

Auch das Insel-Flair hat im Vergleich zu den ersten beiden Folgen stark nachgelassen. War zu Beginn noch stark ein Gefühl von Urlaub, rauer deutscher Meereslandschaft, und waren die alten Damen im dritten Teil noch mit nordischem ruppigem Charme ausgestattet, so hat der vierte Teil mit Insel für mein Dafürhalten nicht mehr wirklich irgend etwas zu tun. Es gibt eine kurze Szene am Strand, die hätte jedoch auch problemlos an jedem anderen Ort spielen können.

Die Sprecher leisten hervorragende Arbeit. Rubina Nath nimmt man die Rolle der selbstbewussten aber traumatisierten Frau sehr gut ab, ihre Angst ist für den Hörer greifbar. Marios Gavrilis als Ehemann, der sie beruhigen will. Der psychopathische Arno Gruber verkörpert von Florian Hoffmann wirkt bedrohlich, und man möchte ihm keinesfalls nachts alleine auf der Straße begegnen. Außerdem sind Eva Thärichen, Alexandra Lange, Thomas Balou Martin, Santiago Ziesmer und Yvonne Greitzke zu hören.

Insgesamt also endlich wieder Nachschub und frischer Stoff aus dem Hause Contendo Media, überzeugend und packend wie eh und je. Von Insel ist eher wenig zu spüren, der Krimi gegen Ende etwas arg überladen, aber alles in allem ist es wieder eine in sich stimmige und packende Produktion mit toller Sprecherleistung und einer gekonnte Inszenierung der Soundkulisse. So liebe ich meine Abendunterhaltung ;-)

SaschaSalamander 18.03.2019, 09.14

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden

Einträge ges.: 3540
ø pro Tag: 0,7
Kommentare: 2749
ø pro Eintrag: 0,8
Online seit dem: 21.04.2005
in Tagen: 5348
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3