SaschaSalamander
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3




Ausgewählter Beitrag

Mord in Serie 31 - Life Unlimited

Klappentext: Der Weg zur Unsterblichkeit führt über den Tod. Kryonik verspricht den Hoffnungslosen die Heilung aller Leiden und die Wiederauferstehung in einer besseren Zukunft. - Dr. Jennifer Cohens Patient, der Millionär Greenwood, bittet sie bei der Diagnose Krebs um Hilfe. Er will sich vom Kryonikunternehmen „Life Unlimited“ einfrieren lassen. Die Ärztin ist zunächst misstrauisch, doch was sie bei den Nachforschungen entdeckt, geht weit über ihre Vorstellungskraft hinaus. Kann es sein, dass "Life Unlimited" tatsächlich einen Weg gefunden hat, den Tod zu besiegen?




Die neueste Folge aus der Feder von Erik Albrodt widmet sich dem Thema Kryonik. Während die letzten beiden Folgen der Reihe recht actiongeladen und blutig, wird es diesmal deutlich ruhiger, der Thrill liegt eher in der Handlung als den krachenden Szenen. Das gefällt mir, ich bevorzuge die beun-ruhigen-den Töne und kam hier voll auf meine Kosten. Vor allem der Spannungsbogen ist herausragend gelungen: 

Jemand liegt in den letzten Zügen, ein Team rückt an und kümmert sich um den Sterbenden / kurz darauf Verstorbenen. Dazu die Trauernden, die nicht wissen was da gerade geschieht, die ruhige professionelle Stimme der Ärzte, ein Kamerateam zum Aufzeichnen für einen Werbefilm der Firma. Alles scheint normal. Klar, etwa verschroben - soll man wirklich daran glauben, dass gefrorene Tote wieder zum Leben erweckt werden, wenn die Zeit dafür reif ist? Die Skepsis bleibt, aber wie soll hieraus ein Titel der Reihe "Mord in Serie" werden? Die Menschen sind doch schon tot, worauf will man hinaus? Die Spannung steigt, als einer Ärztin erste Ungereimtheiten auffallen und sie mit einem Helfer den Profis auf die Schliche zu kommen versucht. Was steckt wirklich hinter diesem lukrativen Geschäft mit dem (vorübergehenden) Tod? Und gegen Ende wird es dann zwar zum Glück nicht laut oder hektisch, dafür aber grausam und unmenschlich. Gefahr für Leib und Leben der Protagonisten, ein toller Showdown und ein passendes Finale. 

Die letzten Folgen waren hervorragend inszeniert, trafen aber nicht ganz meinen Geschmack. LIFE UNLIMITED dagegen trifft genau meinen Ton,  ich fieberte mit den Protagonisten, war jederzeit voll dabei und war überrascht, wie schnell die Zeit beim Hören verging. Als Film oder Buch wäre es jetzt nicht unbedingt neu, als Hörspiel habe ich dergleichen noch nicht gehört, und die Story kann inhaltlich gut neben düsteren Medizinthriller wie ANATOMIE bestehen.

Die Sprecherliste ist wieder mit bekannten Namen besetzt. Ich kann diesmal tatsächlich keinen gesondert hervorheben, da alles stimmig ist und sich gut zusammenfügt. In der Besetzungsliste finden sich diesmal Marion Musiol, Bastian Sierich, Michael Bideller, Sascha von Zambelly, Till Hagen, Patrick Keller, Katja Brügger, Simon Böer, Daniela Reidies, Detlef Tams, Alianne Diehl, Peter Lontzek, Kaspar Eichel, Simone Röbern, Tim Caspers und im Abspann wieder Martin Sabel. 

Eine düstere Folge, die dieses Mal also vor allem Freunde des ruhigeren Thrills begeistern wird. 

SaschaSalamander 19.03.2018, 08.44

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden



 






Einträge ges.: 3391
ø pro Tag: 0,7
Kommentare: 2746
ø pro Eintrag: 0,8
Online seit dem: 21.04.2005
in Tagen: 4807