SaschaSalamander
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3




Ausgewählter Beitrag

Red Curry House

Schon einige Male war ich im >Red Curry House<. Ein kleines Lokal in der Nähe vom Bahnhof. Das ist optimal, wenn man in der Stadt ist und Hunger bekommt. Günstig wie ein Imbiss, aber trotzdem eine volle gesunde Mahlzeit. Man kann sich auch gemütlich setzen, schön um im hektischen Alltag kurz innezuhalten. Die Räumlichkeiten sind sehr schlicht aber doch gemütlich, es ist liebevoll eingerichtet. Gemütlichkeit und Zur-Ruhe kommen trotz Fast-Food-Feeling.




Das Kantinen / Fast-Food-Feeling entsteht vor allem durch die Essensausgabe. Eine Theke mit mehreren Warmhalteschalten voller verschiedener Currys. Einige davon fest im Programm, andere wöchentlich im Wechsel. Von acht Gerichten ist eines vegetarisch und vier vegan, traumhaft! Man nimmt sein Tablett, bestellt Essen und Getränk, zahlt und geht dann an seinen Tisch.

Ich weiß immer gar nicht, wofür ich mich entscheiden soll, es ist einfach lecker, egal was wir bestellen. Neben den Hauptgerichten gibt es auch Samosa, das sind kleine gefüllte Teigtaschen, deftig und lecker. 



An dem Tag, als ich fotografierte, gab es für mich Erbsencurry. Leider hatte ich schon angefangen mit Essen, als ich an das Foto dachte. Normalerweise ist der Reis hübsch zu einer Halbkugel geformt ;-)



Schatz bestellt sich sein Curry am liebsten im Brotlaib (nur 1 Euro Aufschlag). Ein riesiges Weißbrot, wolkenweich, ausgehöhlt und mit Curry gefüllt. Mir schmeckt das auch sehr, und ich liebe fluffiges Brot, aber bei soviel weißem Weizenmehl halte ich mich etwas zurück. Außerdem ist das zusätzlich zu Reis und Curry, es stopft also gewaltig, die Portion ist ziemlich groß! Auf diesem Bild sieht man sein Aprikosencurry mit Wintergemüse im Brotlaib.



Also, wer in Nürnberg wohnt und Curry liebt, sollte dort mal hin. Als Veganer sowieso. Und wer nur zu Gast ist, der hat hier in 3 Minuten Laufweg eine günstige Alternative zu den teuren ungesunden Buden am Bahnhof.

SaschaSalamander 16.02.2015, 08.38

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden



 






Einträge ges.: 3491
ø pro Tag: 0,7
Kommentare: 2749
ø pro Eintrag: 0,8
Online seit dem: 21.04.2005
in Tagen: 5236