SaschaSalamander
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3




Ausgewählter Beitrag

Annabelle 2

ANNABELLE 2 ist der filmische Nachfolger von ANNABELLE und erzählt die Vorgeschichte der Puppe. ANNABELLE wiederum ist die Vorgeschichte zu CONJURING. Trotzdem ist jeder dieser Filme einzeln für sich zu betrachten. Ich verweise auf meinen >Hinweis< zur Rubrik "Aktuell".


CONJURING war klasse und innerhalb des Genres einer der besseren Filme. Annabelle dagegen war ziemlich langweilig, ich hatte mich nicht gegruselt. Trotzdem wollte ich den Vorgänger gerne sehen. Ich mag Puppen in Horrorfilmen (bzw mag sie nicht, deswegen mag ich ja die Filme). Daher war Annabelle 2 quasi Pflicht, und für einen Euro am Filmfreitag konnte ich wenig falsch machen. 

Nun ja. Ich bekam, was ich erwartete: einen Film, den ich zwar nicht bereue gesehen zu haben, der mich aber ein ums andere Mal genervt mit den Augen rollen ließ: Oh mann, die Jumpscares waren wirklich billig, da konnte man schon den Countdown zählen, bis etwas ins Bild springt. Natürlich garniert mit einem lauten Krachwumm, wie gruslig. 

Das Krachwumm ist etwas, das mich auch sehr störte: ich mag es nicht, wenn ich bei Filmen ständig lauter und leiser regeln muss. Wenn die Sprache so leise ist, dass ich kaum etwas verstehe, die Effekte dagegen so laut sind, dass es in den Ohren dröhnt. Und davon hatte dieser Film leider viel zu bieten. 

ANNABELLE musste ich auf dem TV übrigens auf Lautstärke 63 abspielen (Filme sehe ich meist zwischen 25 bis 40, je nach Abmischung). Spotify höre ich auf dem TV auf Stufe 3 bis 5. Was passiert, wenn ich nach einem Film vergesse runterzuregeln, das könnt Ihr Euch denken ;-)

Inhaltlich wenig Neues und sehr vorhersehbar. Eine Story, die man gut nebenbei ansehen kann ohne allzu viel zu verpassen. Wenig tiefgründiger Grusel, dessentwegen man den Film konzentriert ansehen müsste, die Spannung basiert eben auf Jumpscares und gelegentlichen Erscheinungen. Und natürlich folgt nach dem Abspann noch der obligatorische Gruselmoment für alle, die bis zum Ende durchgehalten haben. 

Was hatte ich erwartet? Der dritte Teil eines Horrorfilmes, Protagonistin eine Puppe, die zwischendurch den Kopf dreht und deren große toten Augen düster in die Kamera starren. Und genau das habe ich auch bekommen. Also was solls. Ich hab ihn gesehen, gut ist, jetzt weiß ich wenigstens, was ich nicht verpasst habe und kann beruhigt schlafen ;-)

SaschaSalamander 08.05.2018, 09.38

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden



 






Einträge ges.: 3402
ø pro Tag: 0,7
Kommentare: 2747
ø pro Eintrag: 0,8
Online seit dem: 21.04.2005
in Tagen: 4899