SaschaSalamander
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3




Ausgewählter Beitrag

ContamiNation Z - Finale

Die Welt der Lebenden war vergangen. Die Toten hatten sich erhoben und sie in den Abgrund gestürzt. Die wenigen Überlebenden müssen sich nun dem Grauen stellen. - Nervenaufreibende Spannung und Gänsehaut pur verspricht diese 5-teilige Miniserie.

04 - Der Plan
Auf ihrer Flucht nach Helgoland werden Jan und seine Gruppe von Fremden brutal angegriffen und voneinander getrennt. Mit letzter Kraft können sich Jan und Fee in ein Dorf von Überlebenden retten. Sie erhoffen sich von den Bewohnern Hilfe für ihre Freunde. Doch es könnte bereits zu spät für sie sein.

05 - Exitus
Jan und Fee werden gejagt, ohne zu wissen, warum. Wem können sie überhaupt noch trauen? Unterdessen ist Lukas gezwungen, eine schicksalhafte Entscheidung zu treffen, die ihn und seine Familie in höchste Gefahr bringen kann. Als schließlich die schreckliche Wahrheit ans Licht kommt, bricht zwischen den Überlebenden ein letzter Kampf um Leben und Tod aus.

 


Folgen 1-3 erschienen bereits unter dem Titel TERRA MORTIS, die Reihe wurde jedoch nicht abgeschlossen. Neu aufgelegt als CONTAMINATION Z erfährt das Hörspiel nun in Folge 4 und 5 endlich ein würdiges Finale.

Ich möchte sie gemeinsam besprechen, weil sie inhaltlich sehr eng verwoben sind. Während in >Teil 1< die Welt vorgestellt wurde, die Reise in >Teil 2< begann und in >Teil 3< erste Konflikte auftraten, spielt sich das komplette Finale in 4 und 5 ab. Die Macher nahmen sich Zeit, nun alle Register zu ziehen: Gefahr droht von allen Seiten, von Mensch und Zombies, die Gruppe wird getrennt, es scheint keinen Ausweg mehr zu geben. Für den Hörer ist alles offen - Drama, offenes Ende, Happy End?

Da es bei dieser Reihe für die Hörer ja vor allem darum ging, die früheren Teile endlich zu einem Ende zu bringen, lagen hier natürlich sehr hohe Erwartungen in all den Jahren. Und tatsächlich ist es den Machern gelungen, das Ende glaubwürdig zu gestalten und die Hörer zufriedenzustellen. Kein überzogener Kitsch, kein unglaubwürdiges Happy End, kein lästiges offenes Ende, sondern ein schöner runder Abschluss mit schönen und traurigen Elementen, die zum Rest der Geschichte passen.

Bezüglich der Sprecher und Soundeffekte kann ich nur wiederholen, was ich bereits in den bisherigen Rezensionen gesagt habe. Alles ist in sich stimmig, bietet jede Menge Horror- und Ekelfaktor auf hohem realistischem Niveau.

All dies wurde wie in den ersten Folgen bereits umgesetzt mit realistischem Sound und jeder Menge Horror- und Ekelfaktor. Auch die Sprecher leisten wieder hervorragende Arbeit. Insgesamt also eine perfekt inszenierte Mini-Serie, jetzt endlich mit Abschluss ;-)

SaschaSalamander 24.01.2018, 08.47

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden



 






Einträge ges.: 3368
ø pro Tag: 0,7
Kommentare: 2746
ø pro Eintrag: 0,8
Online seit dem: 21.04.2005
in Tagen: 4749