SaschaSalamander

Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Bento Galerie

Bento mit Brot und Salat

Zwei Bentos, am gleichen Tag gepackt. Keinerlei Aufwand, recht simpel, musste schnell gehen. Finde es aber trotzdem hüsch und appettitanregend :-)



Für mich gab es Brot (trocken, mir genügen die anderen Zutaten, auf Arbeit habe ich noch Saucen und Marmelade) mit Ei, Paprika und Tofu. 



Er bevorzugt die fleischlastigere Variante: Brot mit Schwarzwälder Schinken, dazu Frikadellen und etwas frischer Paprika. 

Der Käse ist übrigens nicht trocken oder schlecht an den dunkleren Rändern. Weiß jetzt nicht mehr, welche Sorte das war, aber es war irgend etwas gereiftes, Old Amsterdam oder etwas anderes Kräftiges. 

SaschaSalamander 28.08.2013, 17.16 | (0/0) Kommentare | PL

Bento von DTAiko für mich

Diesmal habe ich haufenweise Bilder hochgeladen, die alle mit Brot sind. Bin nicht so der Brot-Fan, aber manchmal habe ich trotzdem Appettit. Und weil Brot sich ja optimal anbietet, es in den unterschiedlichsten Varianten zu präsentieren (hauptsache nicht normal, keine Stulle, die mag ich nicht), gibt es die nächsten Tage nun haufenweise Brotbentos :-)

Heute fange ich an mit einem Bento, das DTAiko für mich gezaubert hat. Sein allererstes Bento, das er jemals gemacht hat. Und ich finde, es ist wirklich hübsch geworden. Brot mit Brunch und Kräutern. Dazu Spieße mit Tomate, Gurke und Käse. 

Es wird doppelt so gut schmecken wie die, die ich sonst mache. Bin richtig happy, das erste Mal, dass nicht ich für andere gewerkelt habe sondern jemand für mich :-)


SaschaSalamander 27.08.2013, 08.42 | (0/0) Kommentare | PL

Bento - in der Box und auf dem Teller

Heute mal ein Vergleich, wie das, was sonst in der Box ist, mengenmäßig auf dem Teller aussieht. Ich habe hier die >Unit Colors< verwendet. Die Box hat drei Fächer, jedes einzelne ist recht schmal. Mir gefällt diese Box, weil sie sehr dekorativ aussieht, und weil das Essen sich sehr schön in Kohlenhydrate, Grünzeug und Proteine einteilen lässt. Außerdem passt sie, schmal und hoch, wie sie ist, perfekt in die Handtasche. Nachteil ist im Gegenzug natürlich, dass man wenig mit zusätzlichem Dekomaterial arbeiten kann, weil sie so schmal ist, mir fällt das immer etwas schwerer. 

Ich habe sie hier recht ordentlich gepackt, auch wenn ich nicht "gestopft" habe. Die Nudeln hatten viel Luft dazwischen, und das >Tamagoyaki< (ein speziell zubereiteter Pfannkuchen) ließ seitlich auch noch einigen Platz, den ich nicht komplett füllen konnte. Auch die Tomaten und Gurken haben den Platz nicht komplett gefüllt. Es hätte also einiges mehr hineingepasst, wenn ich es darauf angelegt hätte.

 

Die Box fasst 650 ml, ist also mittlere Größe. Für kurze Tage habe ich kleinere (um die 350 bis 400 ml), für laaaange Tage größere (rund 1 Liter). Wenn man das Essen also lose hineinsteckt, dann kann man mit 650 ml gut eine Mittagsmahlzeit füllen. Hier mal die Füllung auf dem Teller (zwei Tomaten hatte ich schon gemopst zuvor). 



Ich finde, das ist eine gute Portion für Mittag. Wenn man 10 Stunden unterwegs ist, ist das natürlich etwas wenig. Aber wenn man schon gefrühstückt hat und nachmittags wieder nach Hause kommt, dann finde ich das gut ausreichend :-)

Allerdings lege ich das Essen normalerweise nicht auf den Teller, das war für das Foto eine Ausnahme. Normalerweise futtere ich direkt aus der Box ...

SaschaSalamander 21.08.2013, 09.07 | (0/0) Kommentare | PL

Bento zum Selberbasteln

Normalerweise ist mein Bento ja so angerichtet, dass ich direkt aus der Box essen kann. Aber manchmal kommt es vor, dass ich Grundzutaten hineinlege, die ich dann erst auf der Arbeit zusammenstelle. Das mache ich gerne, wenn man die fertigen Produkte schlecht transportieren kann. Oder wenn ich zu faul bin zum Zubereiten ;-)



>Schlombee< ist sehr erfrischend und lecker. Auch >Ayran< trinke ich sehr gerne. Gerade, wenn es momentan so heiß ist, kann ich mit einem erfrischenden Joghurtgetränk mehr anfangen als mit normalem Futter. 

Auf diesem Bild habe ich geraspelte Gurke und Joghurt (im Thermobecher), in dem Döschen ist Minze. Und als Beilage gab es Sandwichtoast, ausgestochen zu Kätzchen. Herrjeh, wie albern, aber ich fand das einfach süß, dieses Lächeln auf Arbeit muss einfach sein.



Und hier hatten wir am Vorabend Pizza bestellt, außerdem Pizzabrot. Das übrige Pizzabrot habe ich in die Bentobox gelegt. Dazu einfach ein wenig Belag (Käse, Schinken, Ananas, Tomatenmark, Kapern, Pizzagewürz). Auf Arbeit dann das Brot mit den Zutaten belegen, kurz in die Mikrowelle. Sehr lecker!

SaschaSalamander 06.08.2013, 08.47 | (0/0) Kommentare | PL

Sommerrollen

Ein sommerlich leichtes Bento, schon etwas länger her, aber ich fand das aktuell passend. 

Quarkdip im Förmchen. Dazu Gemüse-Schaschlik. Einfach Gemüse (oder Fleisch) nach Wahl auf einen Schaschlikspieß stecken, fertig. Dazu FinnCrisp, die ich sehr gerne mag, auch pur. 

Und in der unteren Etage sind Sommerrollen. Das ist vergleichbar den Frühlingsröllchen, nur dass es nicht frittiert wird. Im Asialaden kann man rundes Reispapier kaufen, ist sogar recht günstig. Dieses zieht man mal flink durch eine Schüssel Wasser, nur ganz kurz. Dann legt man es auf die trockene Unterlage und befüllt die Mitte. Man kann füllen, womit man mag, ich nehme gerne Gemüsepfanne. Seitlichen Ränder einschlagen, dann die andere Seite darüberlegen, einrollen, fertig. Es schmeckt, ist gut sättigend aber belastet nicht. Genau richtig für heißere Temperaturen.


SaschaSalamander 01.08.2013, 08.51 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Panda, Frosch und Ferkel

Vor einiger Zeit habe ich mir Ausstecher im Shop bestellt, mit denen ich Gesichter von Panda, Katze, Schwein und Frosch in Toast, Wurst, Käse stanzen kann. Die Formen sind getrennt: man kann einzeln die Silhouette wie zusätzlich auch das Gesicht ausstechen. Außerdem kann man die Grundform für die Silhouette auch nutzen, um Reis zu Onigiris zu pressen. 

Zweimal habe ich das bereits in meinen Boxen angewendet:



Am Freitag nehme ich nicht so viel Futter mit auf Arbeit, also genügte die kleine Box. Links unter dem Frosch ist eine reife Banane. Aus zwei Scheiben Toast habe ich dann den Frosch ausgestochen, untere Hälfte ohne Gesicht, mit Nutella bestrichen, darüber dann mit Gesicht. Und rechts ist erfrischender Taboule mit Bohnen.



Diese Box war mal etwas aufwändiger, aber ich hatte an diesem Tag Lust auf Spielereien. 

Oben ist gepresster Reis in Form der Gesichter, darüber eine Scheibe Wurst mit Gesicht, Panda und Schwein. Beim Panda habe ich zusätzlich Augen, Mund, Nase und Ohren aus Käse ausgestochen und in die Wurst hineingelegt. Dazu gab es knackige Paprika. In der unteren Etage sind Cherrytomaten, Salamiwürfel, eine Gurke und ausgestochene Stückchen Apfel (kleine und große Sterne, teils auch zur Deko verteilt). Die Gurke liegt in einer Zitronenschale, die ich am Tag zuvor entsaftet und ausgehöhlt hatte. 

Wie gesagt, das hatte etwas mehr Arbeit gemacht, war dafür aber besonders lecker ;-)

SaschaSalamander 30.07.2013, 08.53 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Zwei einfache Bentos

Wie versprochen diese Woche noch ein paar einfache Bentos. Hab ja nicht jeden Tag Lust auf Picks, Förmchen und Drumrum, manchmal mag ich es ganz schliecht.




Ein Bento, in dem diesmal gar nicht viel drin ist, sollte einfach nach ein wenig mehr aussehen: eine Gemüsefrikadelle in Teile geschnippelt und diese im Gewirr des Lollo Bianco versteckt, außerdem Tomatenvierten und ein Babybel. Ein paar Babykaröttchen und ein wenig Sandwichtoast (in mundgerechte Vierecke geschnitten). Ich glaube, unter den Tomatenscheiben müsste noch Rührei sein :-)



Reis, und einfach obendrüber eine Dose mit Thunfisch in Gemüsesauce. Zieht über Nacht prima durch, sodass der Reis einen ganz tollen Geschmack hat. Als Beilage ein Stück Kräutertofu, Gurkenscheiben, Spitzpaprika, Babykarotte und Nektarine. Als Nachtisch CiniMini :-)

SaschaSalamander 25.06.2013, 18.35 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Bentos ohne Schnickschnack



Ein ganz einfaches Bento: Ebly (Weizen) geköchelt und mit ein wenig grüner und roter Paprika in die Pfanne gegeben. Obendrauf austochene Salamiherzchen- und Sternchen. Und für die Vitamine Melonenbällchen und frische Johannisbeeren.

Ich bin sicher, die meisten haben irgendwo in der Ecke einen Ausstecher für Melonenbällchen liegen. Und ich wette, der verstaubt fröhlich vor sich hin. Holt ihn raus aus der Schublade, Ihr ahnt ja gar nicht, was man damit alles kugeln kann! Melonen, Kiwi, Ananas, Käse, Avocado, Mango, Bananen. Kugelt es, spießt es auf einen Schaschlikspieß und macht Euch bunte Obstspießchen :-)



Er liebt Brot, also bekam er Brot. Dazu eine dicke Scheibe festen Pamesan, ein paar Frikadellen und Radieschen. Und weil ich Nudeln liebe, gab es für mich den Nudelsalat vom Vortag, dazu ebenfalls einen Brocken Pamesan und Radieschen.



Cordon Bleu mit einem Scheibchen Zitrone, dazu Babykarotten, Cherrytomaten (unter der Gurke sind weitere Tomaten) und ausgestochene Salatgurke. Für den Heißhunger was Süßes. Okay, geschummelt, diese Box hat bereits ein paar Picks - aber ich finde, sie sähe auch ohne nett aus ;-)

SaschaSalamander 19.06.2013, 16.28 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Meine ersten Bentoversuche

Ich habe ja versprochen, meine eigenen ersten Gehversuche zu zeigen. Die komplizierten Sachen, die ich in den Blogs fand, waren mir einfach noch too much, das hat mich ziemlich abgeschreckt. Also habe ich versucht, selbst herauszufinden, was mir gefällt. Hier und da fand ich trotzdem ein paar einfache Ideen, die ich dann nach und nach umgesetzt habe, und mit der Zeit wurde es immer einfacher ...



Ein Päckchen Frischkäse, ein Babybel, fertige Gemüsefrikadellen, ein kleines Röllchen Harzer Käse und zwei Salamisticks. Außerdem ein Schälchen Sauerkraut (kaltes Kraut, mmmh, ich liebe es), Cherrytomaten. Zur Deko zwei Gummibärchen.

Das ging recht schnell, denn ich habe selbst ja nichts zubereitet. Kühlschrank auf, Zutaten rein.




Ebenfalls ein sehr frühes Bento. Cherrytomaten, Gurke, Weintrauben, Spargelschinken, Pumpernickel (fertige Party-Röllchen), ein Mochi (asiatische Süßigkeit), fester Pamesan, Räuchtertofu und Salamisticks.

Hatte mal irgendwo gesehen, dass man Wurst rollen kann, dann ist es platzsparender und hübscher. War mein erster Versuch, ich war ziemlich stolz drauf damals :-)

Salamisticks, Pamesan und eine Süßigkeit in einer Etage - auch das ist etwas, das ich mit der Zeit gelernt habe: wenn das Zeug über Nacht gut durchzieht, hat man am nächsten Tag süße Salami und einen würzigen Nachtisch. Aber was wäre das Leben ohne Erfahrungen *g* ...




Cherrytomaten, Schinken-Käse-Röllchen, Merci-Bonbons, Pumpernickel, Frikadellen, Käsebällchen, Tofu und irgendeine Sauce für die Frikadellen.

Da habe ich dann die Wurst nicht mehr einfach gerollt und länglich in die Box gelegt. Sondern eine Scheibe Wurst und eine Scheibe Käse übereinandergelegt und beides gerollt. Und dann einfach schneiden. Ich finde, das sieht ziemlich hübsch aus.

Das Rollen habe ich inzwischen schon oft gemacht. Man muss kein Sushi machen, es geht auch anders: eine Scheibe Schinken, Frischkäse draufstreichen, irgendeine Füllung (Spargel, Gurken, Rucola), rollen, fertig. Sieht richtig schick aus und macht kaum Arbeit ...

SaschaSalamander 11.06.2013, 08.31 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Bento mit Baklava und Banane



Ein älteres Bento von mir. Wieder ein Fall von "superschnell zubereitet und richtig hübsch": Baklava, Gurkenscheibchen, Tomaten, Wurstblumen, Babykarotten, Gemüsebratlinge und eine Banane. Und als Nachtisch ein Lolli.

Zur Deko Salatblätter, damit die Zwischenräume nicht so leer aussehen, Lollo Rosso oder Lollo Bianco ist dafür einfach perfekt geeignet. Und nach dem Foto habe ich festgestellt, dass es hübscher aussieht und vor allem am Ende besser schmeckt, wenn ich die Frikadellen und die Baklava vertausche, damit Süß und Deftig getrennt sind, wenn es geschlossen so richtig schön durchzieht ;-)

SaschaSalamander 05.04.2013, 15.48 | (0/0) Kommentare | PL

Einträge ges.: 3691
ø pro Tag: 0,6
Kommentare: 2757
ø pro Eintrag: 0,7
Online seit dem: 21.04.2005
in Tagen: 6026
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3