SaschaSalamander

Blogeinträge (themensortiert)

Thema: 1. und letzter Satz

Lukas



Erster Satz:

Ich sah Lucas zum ersten Mal letzten Sommer an einem sonnigen Nachmittag Ende Juli.

Letzter Satz:
Es gibt kein Ende.

Aus: Kevin Brooks: Lucas; dtv 2005






Endlich wieder einmal ein Roman statt Hörbüchern, Mangas oder Comics. Und so kann ich auch wieder einmal erste und letzte Sätze präsentieren. Die Geschichte geht bereits angenehm los. Zwei Formulierungen der ersten Seiten, die mir sehr gefallen: "[...] mit einer Art zu gehen, als würde er der Luft Geheimnisse zuflüstern" und "Dad behauptet immer, Deefer [Anm: ein Hund] sei eine Mischung aus Stinktier und Esel".

Dieses Buch wurde mir in der Bibliothek empfohlen, als ich nach Ideen für >Kids4Quiz< fragte. Was ich bisher im Web darüber fand und was ich bisher selbst las, gefiel mir ganz gut. Mal sehen, vielleicht gibt es ja ´ne Doppelrezension auch für hier, wenn es wirklich so toll ist wie behauptet ...

SaschaSalamander 20.04.2006, 09.57 | (0/0) Kommentare | PL

Die Damalstür

Erster Satz:
Eine Bar um sechs Uhr dreißig war nicht gerade ein Ort, von dem man sich einen munteren Start in den beginnenden Tag versprach.

Letzter Satz:
(möglicherweise ein Spoiler)

SaschaSalamander 27.02.2006, 15.37 | (0/0) Kommentare | PL

Magyk

Erster Satz:
Zum Schutz vor dem Schnee zog Silas Heap seinen Umhang enger.

Letzter Satz:
Irgendwann.

Letzter Satz Epilog:
Aber ihn fragte ja keiner.

Aus: A. Sage: Septimus Heap - Magyk; Hanser 2005

SaschaSalamander 06.02.2006, 19.37 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Ring der Rinaldi

Erster Satz:
Eliot und seine Mutter gingen durch eine Straße, vor der man sie gewarnt hatte.

Letzter Satz:
"Ihr seid also beide gekommen", sagte er.

SaschaSalamander 24.01.2006, 19.47 | (0/0) Kommentare | PL

Feuer

Erster Satz Prolog:
Dicke Regentropfen prasselten auf die Fensterscheibe ein, als wären es winzige Fäuste, die versuchten, das Glas einzuschlagen.

Erster Satz Hauptteil:
Es war fast eine Woche her, seit die Flammen erloschen waren, aber über dem Grundstück hing noch immer ein schwerer Brandgeruch, und obwohl sich das Feuer auf das Haupthaus und die angrenzende Doppelgarage beschränkt hatte, war die vorherrschende Farbe in dem parkähnlichen Garten Schwarz.

Letzter Satz Hauptteil:
Mist, den hätte ich nicht lesen soll, der verrät eine Menge *grmbl*

Letzter Satz Epilog:
Will verscheuchte den Gedanken, beugte sich zu ihr vor und küsste sie auf die Stirn.

SaschaSalamander 20.01.2006, 15.37 | (0/0) Kommentare | PL

Eric

Erster Satz:
TODs Bienen sind groß und schwarz, summen dumpf und unheilvoll.

Letzter Satz:
Von einer gewissen Sorte.

aus: T. Pratchett: Faust Eric; Heyne 1996

SaschaSalamander 15.01.2006, 21.12 | (0/0) Kommentare | PL

Lycidas

Erster Satz: Die Welt ist gierig, und manchmal verschlingt sie kleine Kinder mit Haut und Haaren.

Letzter Satz: Hell und klar, wie Nadelstiche im Mantel der Nacht.

aus: C. Marzi: Lycidas; Heyne2004

SaschaSalamander 10.01.2006, 13.43 | (0/0) Kommentare | PL

Wilde Schafsjagd

Erster Absatz:
Von ihrem Tod erfuhr ich durch einen Freund am Telefon. Er hatte es zufällig in der Zeitung gelesen. Langsam las er mir die Notiz aus der Morgenausgabe vor. Ein ganz gewöhnlicher Artikel. Hörte sich an, als hätte man einen frisch von der Uni gekommenen Volontär daran üben lassen.

Letzter Absatz:
Ich ging den Fluß entlang bis zur Mündung, setzte mich an den Strand, die fünfzig Meter Sandstrand, die man verschont hatte, und weinte, zwei Stunden lang. Ich weinte, wie ich noch nie in meinem Leben geweint hatte. Nach zwei Stunden gelang es mir, wieder aufzustehen. Wohin, wusste ich nicht, aber ich stand jedenfalls auf, klopfte mir den Sand von der Hose und lief los. Es war stockduster, und hinter mir rauschten leise die Wellen.

aus: H. Murakami: Wilde Schafsjagd; suhrkamp Taschenbuch 2004
 

SaschaSalamander 23.12.2005, 11.24 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Der silberne Sinn

Erster Satz:
Der tropische Regen ließ endlich nach.

Letzter Satz:
"Ich glaube, Schatz, diese Unsitte hat er von Dir geerbt"

aus: R. Isau: Der silberne Sinn; Ehrenwirth, 2003

SaschaSalamander 15.12.2005, 17.30 | (0/0) Kommentare | PL

Diabolus

Prolog, Hauptteil, Epilog. Und der erste Satz des Prologes ist auch der erste Satz des Epiloges. Aber bevor ich hier das halbe Buch abtippe und von allem ersten und letzten Satz blogge, selektiere ich mal ;-)

Erster Satz Prolog:
Es heißt, dass sich im Tode alles klärt.

Erster Satz Hauptteil:
"Sie waren in den Smoky Mountains und lagen in einem Himmelbett ihrer Lieblingspension."

Letzter Satz Hauptteil:
"Ich werde sonst wahnsinnig."

Letzter Satz Epilog:
Er hatte seinen einzigen Sohn im Stich gelassen - und nun hatte ein grausames Schicksal sie wieder vereint.

SaschaSalamander 19.11.2005, 15.47 | (0/0) Kommentare | PL

Einträge ges.: 3617
ø pro Tag: 0,6
Kommentare: 2754
ø pro Eintrag: 0,8
Online seit dem: 21.04.2005
in Tagen: 5662
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3